„Kurt. Wer möchte schon ein Einhorn sein?“ – Chantal Schreiber

„Kurt. Wer möchte schon ein Einhorn sein?“ – Chantal Schreiber

November 6, 2019 0 Von Maike

Mal ein ganz anderes Einhornbuch

Einhörner sind doch ganz zauberhafte Wesen. Ein sanftes Gemüt, edelmütig, hilfsbereit, wunderbar duftend und ein schneeweißes, kuschelweiches Fell. Ein jeder liebt sie und es muss ein großes Glück sein, ein Einhorn zu sein. So ist es doch, das weiß doch jeder, oder etwa nicht? Die Hauptfigur aus „Kurt. Wer möchte schon ein Einhorn sein?“ von Chantal Schreiber und Stephan Pricken sieht das ein wenig anders. Denn Kurt ist ein Einhorn und findet es alles andere als spaßig. Umso spaßiger ist es allerdings, ihn bei einem Abenteuer zu begleiten.

dav

Worum geht es?

Das Einhorn Kurt möchte eigentlich nur eins, seine Ruhe haben. Diese Ruhe wird allerdings von einem kleinen Vogel namens Trill gestört, der ihm mitteilt, dass er ganz unbedingt seine Hilfe braucht. Eine entführte Prinzessin muss gerettet werden und wer kann da besser helfen als ein edles Einhorn. Nach langer Überzeugungsarbeit gibt Kurt etwas missmutig nach und begibt sich zusammen mit dem Vogel auf den Weg zum Schloss. Dort treffen sie aber nicht als erstes auf eine Prinzessin, sondern auf einen rundlichen Ninja- Goldfisch, der an einem Flussstein festklemmt.

dav

Auf dem weiteren Weg rückt Trill immer noch nicht so richtig mit der Sprache darüber heraus, was sie beim Schloss erwartet. Doch dann sehen sie es: ein kleines Schloss hinter einem Wassergraben. Dabei ein großer Garten mit viel rosafarbenem Zubehör, einer schimpfenden Prinzessin und einem flüchtenden Prinzen, der sich vor Gegenständen in Deckung bringt, die sie nach ihm wirft. Als der Prinz dann noch auf einem riesengroßen Vogel daher geflogen kommt, der sich als verzauberter kleiner Bruder von Trill entpuppt, und das Einhorn fangen möchte, ist Kurt völlig perplex. Ob es ihm noch gelingt, die Prinzessin zu befreien, müsst ihr dann selbst lesen. Es lohnt sich! 😉

dav

So hat es uns gefallen

Kurt ist vor allem eins: unglaublich witzig! Und endlich mal eine andere Einhorn- und Prinzessinengeschichte. Dass Kurt kein typisches Einhorn ist und alles, was sonst ein Einhorn ausmacht, unglaublich nervig findet, zieht sich durch das ganze Buch und sorgt immer wieder für Lacher. Mein Highlight ist die z.B. Stelle, als sich der Vogel über den sehr Einhorn- untypischen Namen wundert und ihm Alternativen vorschlägt. Man muss schon etwas Hintergrundwissen über Einhörner und ihre Eigenarten mitbringen, um viele witzige Stellen verstehen zu können. Aber auch sonst bietet das Buch Vieles, das lesenswert und besonders ist: Ninja- Fische oder auch eine starke Prinzessin, die sich „endlich mal vernünftig“ kleidet und es nicht besonders erstrebenswert findet, von einem Prinzen in ein Schloss entführt zu werden.

Die vielen, durchgehend farbigen Illustrationen von Stephan Pricken lassen Kurt zum Leben erwecken und gefallen mir auch besonders gut.

Chantal Schreiber, Stephan Pricken, Kurt. Wer möchte schon ein Einhorn sein?, Ellermann Verlag 2019.