Der Maulwurf und die Sterne – Britta Teckentrup

Der Maulwurf und die Sterne – Britta Teckentrup

Oktober 9, 2019 0 Von buchkinder

„Eine magische Gutenachtgeschichte über Freundschaft, Besitz und Teilen. Mit der wichtigen Botschaft: Die Wunder dieser Welt gehören uns allen.“ Bereits der Klappentext von Britta Teckentrups neuem Werk „Der Maulwurf und die Sterne“ ist vielversprechend. Ars Edition hat hier wieder einmal ein wunderschönes Bilderbuch herausgebracht, das wir bereits unzählige Male gelesen haben.

Der kleine Maulwurf sitzt jeden Abend auf seinem Lieblingsstein und schaut in den Sternenhimmel. Er bewundert die funkelnden Lichter und vergisst dabei fast, wie einsam er manchmal in seiner dunklen Höhle ist. Eigentlich mag er sein Zuhause und es ist gemütlich, aber es gibt Tage, an denen er sich nicht wohl fühlt.
Doch während er heute die Sterne betrachtet, sieht er plötzlich eine Sternschnuppe. Bevor es zu spät ist, flüstert er schnell seinen größten Wunsch in die Nacht. Er möchte alle Sterne der Welt besitzen!

Doch als er die Augen wieder öffnet, kann er seinen Augen kaum trauen. Der Himmel läd ihn geradezu ein, sich die Sterne zu holen! So kommt es, dass der Maulwurf alle Sterne zu sich in seine Höhle holt und sich dort sehr wohlfühlt.

Eines Tages jedoch will er wieder einmal zu seinem Lieblingsstein, doch alles was er draußen sieht ist schwarz. Er sieht nichts. Dafür trifft er das Reh, dass ihn traurig fragt, wo all die Sterne sind. Nach und nach kommen immer mehr Tiere dazu, die die Sterne suchen.

Und da merkt der Maulwurf, dass er einen großen Fehler gemacht hat. Er verkriecht sich im Wald und weiß nicht recht was tun, bis er auf einmal seine Sternschnuppe schwach glimmend entdeckt.
Da weiß er plötzlich was zu tun ist und eilt zurück zur Lichtung, um alles wieder gutzumachen.

Britta Teckentrup hat mit „Der Maulwurf und die Sterne“ wieder einmal ein Meisterwerk erstellt. Die bezaubernden Illustrationen sind in ihrem typischen collagenartigen Stil gehalten. Man erkennt sofort ihre Handschrift darin. Insgesamt ist das Buch wunderschön und regt sofort zum Lesen an. Meine sechsjährige Tochter ist ganz begeistert von diesem wunderschönen Bilderbuch, obwohl sie sonst oft längere Geschichten bevorzugt. Genauso sehen wir die Zielgruppe aber ab etwa 3 Jahren, denn auch die kleineren Kinder können in dieser magischen Gutenachtgeschichte viel entdecken und sich verzaubern lassen.

„Der Maulwurf und die Sterne“ von Britta Teckentrup ist bei arsEdition erschienen. Wir haben ein Exemplar kosten – und bedingungslos für eine Rezension zur Verfügung gestellt bekommen.

Habt ihr Lust auf mehr bekommen? Hier könnt ihr unsere Rezension zu Britta Teckentrups „Fische Fische Überall“ nachlesen. Auch ein großartiges Buch von ihr ist „Der Baum der Jahreszeiten“. Hier haben wir darüber auf Instagram geschrieben. Und da aller guten Empfehlungen drei sind, hier noch ein Lieblingsbuch von Britta Teckentrup. „Mond – Eine Reise durch die Nacht.