Kinderbücher zu Halloween: „Mortina. Ein Mädchen voller Überraschungen“ –  Barbara Cantini

Kinderbücher zu Halloween: „Mortina. Ein Mädchen voller Überraschungen“ – Barbara Cantini

Oktober 10, 2019 0 Von Maike

Bei uns zuhause kommen von Tag zu Tag mehr Kürbisse und Fledermäuse zu unserer Herbstdeko dazu, es wird gebastelt, geschnitzt und auch gemalt. Meine Kinder lieben diese „Gruselstimmung“ zu Halloween und freuen sich schon sehr auf ihre Party. Die passenden Bücher gehören dann natürlich auch dazu und das wunderbare „Mortina. Ein Mädchen voller Überraschungen“ von Barbara Cantini passt da perfekt.

dav

Worum geht es?

Mortinas Wunsch

Mortina ist ein wenig anders als andere, aber, das ist ihr wichtig, wirklich nur ein wenig. Ihre Gesichtsfarbe ist deutlich blasser und ab und ab reißt ihr mal ein Arm oder ein anderes Körperteil ab. Das ist aber kein Problem, denn Mortina ist ein kleines Zombiemädchen und kann diese problemlos wieder annähen. Mit ihrer Tante und ihrem Hund wohnt sie in einem alten Herrenhaus, das sie allerdings nicht verlassen durfte, denn keiner im Dorf sollte die beiden entdecken.

dav

Mortina sieht immer die Kinder aus dem nahegelegenen Dorf und würde so gerne mit ihnen spielen. Doch die Tante legt jedes Mal ihr Veto ein und versichert ihr, dass sie nicht normal sei und auffallen würde. Doch als sie die Kinder auf der Straße über Halloween reden hört, das Fest, bei dem sich alle gruselig verkleiden, ist ihr klar: das ist ihre Chance!

Endlich Halloween!

Als endlich der Tag gekommen war, gibt es für Mortina viel vorzubereiten: Kostüm, Haare fertig machen und auch noch einen Sammelbehälter für die Süßigkeiten suchen. Die Tante hatte sie geschickt abgelenkt und so läuft sie endlich los in Richtung Dorf, wo sie auch schon bald die ersten verkleideten Kinder sieht. Sie traut sich zu fragen, ob sie mitlaufen darf und schon sind sie zusammen unterwegs. Mortina erzählt den Kindern, dass sie neu zugezogen ist und die anderen staunen über ihr täuschend echte aussehendes Kostüm. Sie singen Gespensterlieder, überlegen, wer am gruseligsten aussieht und zeigen ihre Gespenstertricks. Der Vampir zeigt seine spitzen Zähne, der Wolf seine scharfen Krallen und Mortina? Die zeigt im Eifer des Gefechtes, wie sie ihren Kopf abnehmen und wieder aufsetzen kann.

dav

Die anderen Kinder schauen sie mit großen Augen an und wissen nicht, was sie sagen sollen. Doch schnell ist klar: das was so super cool, Mortina ist die Allergruseligste! Sie gesteht, dass sie ein echter Zombie ist und die Kinder sind begeistert. Sogar die Tante zeigt sich schnell einverstanden, dass die Kinder zum Spielen kommen dürfen, falls sie das Geheimnis bewahren. Das ist für alle klar und mit einem Schwur wird die „Gemeinschaft der Monster“ besiegelt.

Fazit

Man muss Mortina einfach lieben! Sowohl die Geschichte als auch die durchgehend farbigen, großartigen, witzigen Illustrationen lassen das Buch zur besten Halloweenlektüre werden (bzw. natürlich nicht nur dann 😉 ). Besonders schön ist auch die Botschaft, dass es nichts ausmacht, wenn jemand anders ist. Mortinas Tante erklärt ihr immer, dass sie sich nicht in der Öffentlichkeit zeigen soll und sowieso keine Freunde finden wird, weil sie anders als andere ist. Die Kinder stört ihr Anderssein aber nicht, sie nehmen sie schnell als ihre Freundin auf (ok, wer möchte keinen coolen Zombie als Freundin haben).

dav

Es steckt so viel Witz in diesem Buch, mal in den Illustrationen, ebenso mal in den Beschriftungen, die die Kleinigkeiten in den Bildern erklären. Für Vorschulkinder kann man Mortinas Geschichte sicherlich schon gut vorlesen, vor allem auch Grundschulkinder (vielleicht auch solche, die sonst eher Lesemuffel sind) werden bestimmt ihre Freude an Mortina haben.

Barbara Cantini, Mortina. Ein Mädchen voller Überraschungen, Dtv Junior 2019.