Liebe – Quentin Gréban und Hélène Delforge

Liebe – Quentin Gréban und Hélène Delforge

Januar 27, 2020 1 Von Manon

„Liebe“ – ein so großes Wort, das in so verschiedenen Facetten daherkommen kann. Mal ist Liebe großartig und wundervoll, mal kann Liebe traurig machen und zu Schmerzen führen, die nicht so leicht zu heilen sind. Manchmal bezeichnet Liebe einen kurzfristigen Zustand, wieder ein anderes Mal beschreibt man damit ein ganzes Leben und mehr.

Nach dem großen Erfolg des Buches „Mama“ von Quentin Gréban und Hélène Delforge haben wir bereits seit einiger Zeit sehr gespannt auf das neue Werk des Duos gewartet. Wir können vorab sagen, dass wir nicht enttäuscht wurden! Es gibt viele Bücher über die Liebe, doch dieses sticht definitiv aus der Menge hervor.

Warum man es sich ansehen muss

Liebe ist ein einzigartiger Zustand – sie kann uns glücklich machen und zum Strahlen bringen, sie kann uns aber auch traurig machen und verzweifeln lassen. Sie macht uns sehnsüchtig, aber kann auch unerfüllt sein. Sie beschert uns die verschiedensten Gefühle.
Quentin Gréban und Hélène Delforge schaffen es, in diesem Bilderbuch für Erwachsene, die Liebe aus so vielen verschiedenen Blickwinkeln zu zeigen, dass sich sicherlich jeder mehrfach wiederfindet.

Das Buch besteht aus großartigen farbigen Illustrationen, die an den Stil der 20er Jahre erinnern sowie recht kurzen, aber prägnante Texte. Es erzählt von einer Frau, die Stunden im Bad verbringt und sich herrichtet – um dann festzustellen, dass er, für den sie dies gemacht hat, allein von ihrem Lächeln verführt wird. Es erzählt von einer Liebe, die ein Leben lang angehalten hat und auch nach dem Tod noch weitergeht. Ein Vater schreibt einen Brief an seine Tochter und beschreibt ihr seine Gefühle, jetzt wo sie groß ist. Aber auch die Liebe, die sich weiterentwickelt, wenn man eine Familie gründet, wird nicht vergessen.

Hier werden die unterschiedlichsten Facetten der Liebe gezeigt – auch verschiedenen Kulturen und Jahrhunderten. Das Buch fasst alle zusammen und gibt somit einen tollen Einblick in die Geschichte der Gefühle.

„Warum haben wir uns nie geküsst?“
„Weil wir nie gleichzeitig frei waren.“
„Ah … Und in den nächsten zwanzig Jahren, hast du da schon was vor?“

„Liebe“ von Quentin Gréban und Hélène Delforge ist ein sehr poetisches Buch aus dem Hause Ars Edition, das nahezu als Kunst zu beschreiben ist. Sicherlich keines, das man einfach nur mal kurz liest.
Besonders schön eignet es sich als Geschenk für Liebende – zum Jahrestag, Valentinstag oder auch als Geschenk zur Hochzeit.

„Liebe“ von Quentin Gréban und Hélène Delforge ist im Verlag ars Edition erschienen.

Wir haben das Buch vom Verlag für eine Rezension zur Verfügung gestellt bekommen.