„Sechs Beine oder mehr. Die Wunderwelt der Insekten“ – Britta Teckentrup

„Sechs Beine oder mehr. Die Wunderwelt der Insekten“ – Britta Teckentrup

Mai 23, 2020 0 Von Maike

Wir haben euch schon einige wundervolle Sachbücher von Britta Teckentrup vorgestellt, die uns immer begeistert haben. Umso mehr haben wir uns über das neue „Sechs Beine oder mehr. Die Wunderwelt der Insekten (und Spinnen)“ gefreut und wurden nicht enttäuscht. Vielleicht fragt sich jetzt jemand, ob man sich tatsächlich ein Buch anschauen sollte, das von kleinen Krabbeltierchen mit langen Beinen (und sogar Spinnen!) nur so wimmelt. Aber klar doch! Nicht nur, weil Kinder in vielen Fällen Insekten auch schon im Alltag einfach sehr spannend finden, sondern weil auch der intensivere Blick in die Welt der Sechs- und Achtbeiner einfach lohnenswert ist.

Darum geht es

Das Buch startet mit einem Blick auf die Vielfalt der Insektenwelt. Wusstet ihr zum Beispiel, dass es so viele Insekten auf der Welt gibt, dass die genaue Anzahl der Arten gar nicht bekannt ist? Es gibt sie im Wasser und in der Luft, tief in der Erde und einige sogar auf der menschlichen Haut. Doch was zeichnet Insekten insgesamt überhaupt aus? Das erklärt Britta Teckentrup mit detaillierten Zeichnungen, auch vom Innenleben der Tiere. Weiter geht es mit einem Blick auf die Vorfahren der kleinen Tiere wie z.B. winzige Gliederfüßler, blinde Krebstierchen oder riesige Libellen. Manche Insekten haben sich seit Jahrtausenden von Jahren nicht verändert, andere sehen heute ganz anders aus.

Die Lebensräume der verschiedenen Insekten(arten) können unterschiedlicher nicht sein. Viele von ihnen leben im Regenwald, der so viele Möglichkeiten bietet wie kaum etwas. Manche leben in Schwärmen, andere in Wohngemeinschaften mit Aufgabenteilung und wieder andere leben als Einzelgänger. Manche sind schlaue Jäger, mit Netzen oder ohne, und wieder andere haben fantastische Strategien, um ihr eigenes Überleben zu sichern. Auf einer Doppelseite wird ein ganz besonderer Schmetterling, der nur auf Madagaskar lebende Regenbogenfalter, und sein Lebenszyklus ganz ausführlich vorgestellt. Und gegen Ende erfolgt noch ein wichtiger kurzer Blick: zum einen auf das Zusammenleben von Mensch und Insekt und zum anderen auf die schreckliche Vorstellung einer Welt ohne Insekten.

So hat es uns gefallen

Allein das Cover ist schon ein wahrer Blickfang. Mit ihren Illustrationen schafft Britta Teckentrup es abermals, Kinder wie Erwachsene zu begeistern und mit auf eine spannende Reise in die Welt dieser kleinen Tierchen zu nehmen. Wer sich hier mitreißen lässt, wird nach der Lektüre mit Sicherheit nicht (mehr?) mit leichter Abscheu auf Spinnen, Heuschrecken und Co. schauen, sondern mit dem neu erworbenen Fachwissen nur so um sich werfen.

Auf den meisten Doppelseiten geht es eher um Insekten allgemein, ihren Körperbau, ihre Lebensräume und Überlebensstrategien. Hierbei tauchen schon viele Namen auf, die man vielleicht noch nie gehört hat. An vielen Stellen des Buches werden Kinder z.B. mit Suchaufträgen direkt angesprochen. Wir empfehlen das Buch für Kinder ab dem Vorschulalter bis weit ins Grundschulalter hinein.

Britta Teckentrup, Sechs Beine oder mehr. Die Wunderwelt der Insekten, Prestel Junior Verlag 2020.

Das Buch wurde uns für eine Rezension vom Verlag zur Verfügung gestellt.