„Braucht der Maulwurf eine Brille? Entdecke die Welt der heimischen Tiere“ – Bärbel Oftring, Svenja Ernsten

„Braucht der Maulwurf eine Brille? Entdecke die Welt der heimischen Tiere“ – Bärbel Oftring, Svenja Ernsten

April 24, 2020 0 Von Maike

Gerade im Frühling macht es großen Spaß, die Natur direkt vor der Haustür zu entdecken. Welche Tiere hinterlassen hier so ihre Spuren, wer streunt durch die Nacht und welche Insekten kann man an sonnigen Tagen besonders gut beobachten? Mit dem sehr vielfältig gestalteten Mitmachbuch „Braucht der Maulwurf eine Brille? Entdecke die Welt der heimischen Tiere“ von Bärbel Oftring und Svenja Ernsten hat man auf jeden Fall gut zu tun und viele Ideen an der Hand. Sogar schon Kinder ab 4 Jahren können mit diesem Buch und ein wenig Hilfe aktiv werden.

Das findet ihr alles im Buch

Das Buch startet mit einem Gartensuchbild, was bei meinen Kindern immer sehr gut ankommt. Auf einer Doppelseite sollen verschiedene Tiere gefunden und eingekreist werden, die sich überall versteckt haben. Solche kleinen Rätsel finden sich im ganzen Buch, immer gespickt mit Informationen über Tiere, ihre Lebensweisen und ihr Verhalten. Wie leben und „arbeiten“ Honigbienen und welche Tiere tummeln sich nachts so in der Stadt und dem Wald? Man muss Spuren nachverfolgen, Bilder in die richtige Reihenfolge bringen und selbst etwas zuende zeichnen.

Es gibt Tipps zum selbst tätig Werden: Wie stellt man aus Kokosfett und Körnern selbst Futterknödel für Vögel her? Und wie baut man mit wenigen Mitteln ein Regenwurmbeobachtungsglas oder einen Kescher, so dass man kleine Wassertierchen beobachten kann? Vorne im Buch ist ein herausnehmbares „Mein Tierexpertenheft“ dabei und am Heftende ist noch eine Tasche, in der sich der ausfaltbare Spielplan für ein Würfelspiel und zwei Experimente- Karten befinden.

So hat es uns gefallen

Wir sind ganz begeistert von diesem Heft aus der Reihe „Duden Weltenfänger“, weil es so unglaublich vielfältig ist und ganz viele Möglichkeiten zur Beschäftigung bietet. Kinder ab 4 Jahren, aber sicher auch Kinder im Grundschulalter können hier rätseln, Spiele spielen und bekommen Ideen zum Basteln und Experimentieren. Besonders gut gefällt mir auch, dass man Elemente auf diesem Heft herausnehmen kann. Wir hatten z.B. viel Spaß mit der „Forscherkarte“ zu den Tierspuren, die man ausschneiden und dann draußen mit gefundenen Spuren vergleichen kann. Es gibt noch viele andere schöne Hefte und Mappen aus der „Weltenfänger“ Serien, schaut doch mal hier vorbei. 😉

Bärbel Oftring, Svenja Ernsten, Braucht der Maulwurf eine Brille? Entdecke die Welt der heimischen Tiere, Duden Weltenfänger, 2020.