Bücher für den Schulanfang: „Buchstabendschungel“ – Ursula Poznanski, SaBine Büchner

Bücher für den Schulanfang: „Buchstabendschungel“ – Ursula Poznanski, SaBine Büchner

Juli 30, 2019 0 Von Maike

Wenn man die Buchstaben kennt, öffnet sich die Tür zu einer großartigen Welt. Lesen und Schreiben Können ist eine so wichtige Grundfähigkeit und das Erlernen soll im besten Fall bei den Kindern mit Spaß und Freude vonstatten gehen. Von Ursula Poznanski, die man durch ihre sehr erfolgreichen Jugendromane wie „Erebos“ oder „Saeculum“kennt, ist nun in Zusammenarbeit mit SaBine Büchner mit „Buchstabendschungel„* im Loeweverlag ein Buch für das Vorschul- und Grundschulalter erschienen, mit dem die kleinen Leser ganz spielerisch an die Welt der Buchstaben heran geführt werden. [Rezensionsexemplar]

dav

Im Dschungel hat es einen starken Sturm gegeben und der kleine Affe konnte sich mit Hilfe des Papageien noch gerade so an einem Baum festklammern. Um ihm herum fliegen unzählige Dinge durch die Luft, die der kleine Affe so noch nie gesehen hat. Der Papagei klärt ihn auf, dass das Buchstaben seien, die bestimmt irgendwelchen anderen Dschungeltieren gehören und die nun vermisst werden. Also sammeln die beiden alle Buchstaben ein und machen sich auf den Weg, sie den Tieren zurück zu bringen.

sdr

Sie treffen nach und nach auf die verschiedensten Tieren, die irgendwie traurig oder verwirrt aussehen und die den beiden berichten, dass ihnen irgendwas fehlt. So sehen sie ein „Nu“, eine „Lange“, einen „Iger“ und eine „Ledermaus“. Für alle suchen sie in ihrer großen Buchstabensammlung und überlegen, welcher der herumliegenden Buchstaben zu welchem Tier passen könnten. Nach einigen Versuchen ist allen dann schnell klar, was der jeweils passende sein kann. Am Ende kommen noch alle anderen Dschungeltiere zusammen und jedes sucht sich das passende heraus, so dass keiner mehr ohne die gewohnten Buchstaben sein muss.

dav

Fazit

Mir gefällt an diesem Buch vor allem das spielerische Element, mit dem an das Thema Buchstaben herangegangen wird. Dass Tiere bei einem Sturm ihre Buchstaben verloren haben, müssen die Kinder einfach so hinnehmen, dann macht es richtig Spaß, auf die Suche nach dem richtigen Anfangsbuchstaben zu gehen. Mein Großer fande es sehr witzig zu schauen, was denn dem „Iger“ fehlt. „Ziger“? „Miger?“ Nein, es ist doch klar, das muss ein „Tiger“ sein! Beim Ausprobieren und auch nachdem der richtige gefunden wurde, sind die jeweiligen Buchstaben immer groß und bunt gedruckt, so dass sie richtig ins Auge springen.

Ich würde das Buch ab dem Alter empfehlen, wenn (Anfangs-) Buchstaben anfangen interessant zu werden. Das mag bei manchen Kindern schon mit 4/5 bzw. Vorschulalter der Fall sein und kann dann gut vorgelesen werden. Das Buch ist auch sicherlich für die jetzigen Schulanfänger eine gute Sache und lässt sich später mit etwas Übung auch gut selbst lesen. Es ist durchgehend sehr niedlich und lustig farbig illustriert.

Ursula Poznanski, SaBine Büchner, Buchstabendschungel, Loewe Verlag 2019.

*Links, die mit einem Sternchen (*) versehen sind, stellen Partnerlinks von Amazon dar (Affiliate-Links / Provisionslinks). Als Amazon-Partner verdienen wir ein wenig an qualifizierten Käufen. Euch entstehen dabei keinerlei zusätzliche Kosten und wir freuen uns!