„Das große Pflanzen- Sammelsurium. Vom Samenkorn zum Mammutbaum“ – J. Brown & M. Jenkins

„Das große Pflanzen- Sammelsurium. Vom Samenkorn zum Mammutbaum“ – J. Brown & M. Jenkins

März 1, 2020 0 Von Maike

Dass wir große Fans von hübsch illustrierten Sachbüchern für Kinder sind, haben wir wahrscheinlich schon öfter erwähnt. Es gibt mittlerweile aber auch viele, die eine wirkliche Bereicherung für die Kinderbibliothek zuhause sind. Denn trotz digitalen Medien und diversen Apps, mit denen Kinder auch an Informationen kommen können, ist es doch noch etwas ganz anderes, ein Buch durchzublättern und zu staunen.

Vor knapp zwei Jahren hat viele von euch und auch uns das großformatige Buch „Bäume“ aus dem Gerstenbergverlag sehr begeistert. Ähnlich ist es jetzt bei „Das große Pflanzen- Sammelsurium. Vom Samenkorn zum Mammutbaum„* von James Brown und Martin Jenkins, das sicherlich nicht nur aufgrund des wunderschönen Covers ein Schmuckstück in vielen Bücherregalen sein wird. Das Thema Pflanzen fasziniert auf jeden Fall groß wie klein und ich bin mir sicher, dass die meisten hier aus diesem Buch noch eine Menge Neues lernen können.

Worum geht es?

Die Welt der Pflanzen ist ein hochkomplexes Thema. Viele verschiedene Aspekte werden hier jeweils auf einer Doppelseite mit Grafiken und Informationstexten anschaulich für Kinder ab ca. 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene erklärt. Zunächst geht es einmal darum, was überhaupt als Pflanze zu bezeichnen ist und warum Pflanzen für unser aller Überleben so unbedingt notwendig sind. Hier ist natürlich die Fotosynthese an erster Stelle, bei der mithilfe des Sonnenlichts aus CO2 und Wasser Kohlenhydrate hergestellt werden. Ein beeindruckender Prozess, ohne den nichts anderes funktionieren würde.

Mit wundervoll gestalteten Grafiken wird genau erklärt, wie die Befruchtung bei einer Blume funktioniert und welche Arten von Bestäubung es gibt. Wusstet ihr beispielsweise, dass es nicht nur Bienenbestäubung gibt, sondern dass manche Blumen auch von Aasfliegen, Nektarvögeln oder Fledermäusen bestäubt werden? An machen Stellen kann auch der Wind helfen, so dass dann ganze Pollenwolken durch die Luft fliegen.

Zur Vermehrung braucht es nicht nur die Bestäubung, sondern auch die Samen müssen auch verbreitet werden. Hierbei sind oft Tiere hilfreich, welche die Samen mit ihrem Kot ausscheiden und so weit verteilen. Mache Pflanzen haben aber auch ganz besondere Taktiken. So gibt es einen Baum, der „Explosionsfrüchte“ hat, die nach einem lauten Knall mit ca. 250 km/h durch die Gegend fliegen. Einfach unglaublich!

Wie wachsen die verschiedensten Pflanzen nach oben, inwieweit stehen verschiedene Arten in einem Wald miteinander in Verbindung und wie lange können Pflanzen überhaupt leben? All dies wird hier genau geklärt. Auch ganz spezielle Pflanzenarten werden in den Blick genommen. So sind fleischfressende Pflanzen oder auch Schmarotzerpflanzen besonders interessant. Die typischen Klappfallen wie die Venusfliegenfalle kennen vielleicht viele von euch, es gibt aber auch Gleitfallen und Pflanzen, die unter Wasser an den Wurzeln Fangblasen haben.

Die letzten Doppelseiten sind dem Anbau von Pflanzen gewidmet. Wie züchtet man z.B. Tulpen, warum eignet sich Permakultur so gut für den Pflanzenanbau der Zukunft und welches sind die zehn Pflanzen, die die Welt ernähren.

So hat es uns gefallen

Das Buch insgesamt ist ein kleines Kunstwerk, das sicherlich vor allem Erwachsene und ältere Kinder anspricht – sowohl was die Illustrationen als auch die Informationen angeht. Es gibt schon viele Fachbegriffe und es werden komplexe biologische wie chemische Sachverhalte beschrieben. Mit genügend Wissensdurst ist es aber trotzdem – oder gerade deswegen – für Kinder ab ca. 10 Jahren interessant. Die Illustrationen im Retro- Stil sind im Buchinneren nach einem bestimmten Farbschema gestaltet. So ist die eine Doppelseite ganz in Rottönen gehalten, die andere ganz in blau, gelb oder grün. Mir persönlich hätte es vielleicht etwas besser gefallen, wenn es im Inneren ähnlich bunt wie das Cover gestaltet gewesen wäre, aber das ist wahrlich Geschmacksache. Sowohl die Themenauswahl als auch die Umsetzung mit den Infografiken und – tafeln auf den jeweiligen Doppelseiten haben mir sehr gut gefallen. Ein Blick in dieses wundervolle Buch lohnt sich also definitiv!

James Brown, Martin Jenkins, Das große Pflanzen- Sammelsurium. Vom Samenkorn zum Mammutbaum, Gerstenberg Verlag 2020.

Das Buch wurde uns dankenswerterweise vom Verlag für eine Rezension zur Verfügung gestellt.