„Einstein. Die fantastische Reise einer Maus durch Raum und Zeit“ – Torben Kuhlmann

„Einstein. Die fantastische Reise einer Maus durch Raum und Zeit“ – Torben Kuhlmann

September 16, 2020 0 Von Maike

Albert Einstein – den Namen kennt doch fast jede/r, auch wenn sich wahrscheinlich die wenigsten genau mit seinen Theorien beschäftigt haben. Aber zumindest das Bild des Wissenschaftlers mit den wilden Haaren oder seine berühmte Gleichung E=mc2 haben viele wahrscheinlich gleich im Kopf. Aber wisst ihr schon, dass ihn eine kleine Maus zu seinen großen Ideen inspiriert hat? Nein? Dann schaut euch das vierte Meisterwerk von Torben Kuhlmann an! „Einstein. Die fantastische Reise einer Maus durch Raum und Zeit„* unbedingt an!

Das erlebt die kleine Maus

Das große Käsefest

Die kleine Maus ist ganz aufgeregt und zählt schon lange die Stunden und Tage bis zum großen Tag: dem weltgrößten Käsefest. Denn darüber hatte die die Menschen reden hören und auch ein großartiges Werbeprospekt stibitzt. Sie macht sich auf den Weg in den Ort in der Schweiz, wo dieses stattfinden soll. Doch dort angekommen, erlebt die Maus eine herbe Enttäuschung: das Käsefest war am Tag zuvor, wie ihr eine überhebliche Maus vor Ort mitteilt.

Der Lauf der Uhren

Doch wie konnte das passieren? Hatte die Maus sich beim Abreißen der Kalenderblätter vertan? Die andere Maus hatte im Scherz geraten, er solle doch die Zeit zurückdrehen und ihn „Einstein“ genannt – beides versteht sie nicht ganz. Sie versucht zunächst, an alle Uhren herumzudrehen, die sie findet, merkt dann aber, dass die Zeit trotzdem weiter läuft. Da fällt ihr Blick auf die große Turmuhr, die größte Uhr der Stadt. Vielleicht muss man daran drehen? Sie schafft es, die Uhr anzuhalten, aber trotzdem läuft draußen das Leben normal weiter.

Beim Uhrmacher

Als die Maus so durch die Stadt läuft, überlegt sie, was es mit der Zeit so auf sich hat. In der Werkstatt eines Uhrmachers hofft sie, Antworten zu finden. Dort entdeckt sie eine alte Maus, die dort arbeitet und sie fragt ihn, ob er sagen könne, was die Zeit überhaupt sei. Die alte Maus fängt an zu berichten: über Messinstrumente, Sonnenuhren und Planeten. Und wie ihre Familie dazu gekommen ist, winzig kleine Uhren in Mäusegröße zu bauen. Ganz genau konnte die Uhrmachermaus die Frage nach der Zeit aber nicht beantworten, erinnerte sich aber an einen Mann, der mal in der Stadt lebte und darüber geforscht hat.

Begegnung mit Einstein

Die kleine Maus fängt an, Bücher über den berühmten Wissenschaftler Albert Einstein zu wälzen und mehr und mehr über seine Theorien zu verstehen. Und sie verstand auch, dass eine Reise durch die Zeit unmöglich ist – bis ihr ein schweres Buch auf den Kopf fällt und sie auf einmal Zahlen und Gedanken im Kopf hat, die sie nicht für möglich gehalten hat.

Sie rechnet und plant, bis der exakte Plan für eine Zeitmaschine steht. Sie sucht nach Teilen, baut und ist irgendwann tatsächlich so erfolgreich, dass sie mit der Maschine in das Jahr 1905 reist und dort den jungen Albert Einstein trifft. Und dort kann sie so einiges bewegen… Aber das müsst ihr selber lesen!

So gefällt uns das Abenteuer der Maus

Bei diesem Buch von Torben Kuhlmann beeindrucken – wie schon bei den Vorgängerbänden „Armstrong„*, „Lindbergh„* und „Edison„* – ganz besonders die feinen, detaillierten und einfach wunderschönen Illustrationen. Mal findet man diese großflächig oder auf einer ganzen Doppelseite, mal kleiner mitten im Text. Alleine schon das Vorsatzpapier ist schön, dass ich es mir am liebsten als Poster an die Wand hängen würde.

Schaut euch mal das Vorsatzpapier an!

Die Geschichte um die Reise der Maus, die das ersehnte Käsefest verpasst hat und sich deswegen mit dem Geheimnis der Zeit beschäftigt, ist liebenswert und fantastisch erzählt. Die klugen und überraschenden Elemente der Zeitreise machen die Geschichte ganz besonders. Von Beginn an fiebert und leidet man mit dem neugierigen Tier mit, das sich so auf das Käsefest gefreut hatte und es trotz aller Mühen um einen Tag verpasst hat. Die Maus beeindruckt mit ihren klugen Ideen und dem Ehrgeiz, mit dem sie das Ziel verfolgt. Nebenbei erfährt man einiges über das Thema Zeit, die Person Albert Einstein und seine Theorien. Einige Informationstexte am Ende des Buches helfen hier auch nochmal beim Verständnis bzw. bei weiterführenden Fragen. Ein fantastisches Meisterwerk, definitiv zu empfehlen für Kinder ab 5 Jahren bis weit in das Grundschulalter hinein. Vorher kann man sich die Illustrationen anschauen, das Verständnis der ganzen Geschichte ist aber sicherlich noch etwas schwierig.

Euch gefällt das Buch? Dann: Pin it!

Torben Kuhlmann, Einstein. Die fantastische Reise einer Maus durch Raum und Zeit, Nord Süd Verlag 2020.

Das Buch wurde uns vom Verlag dankenswerterweise für eine Rezension zur Verfügung gestellt.