„Emmi und Einschwein – Einhorn kann jeder!“ von Anna Böhm

„Emmi und Einschwein – Einhorn kann jeder!“ von Anna Böhm

April 27, 2020 0 Von Manon

In Wichtelstadt, wo Emmi wohnt ist alles ganz normal und doch auch ziemlich anders als bei uns. Jedes Kind bekommt zu seinem zehnten Geburtstag ein Fabelwesen, mit dem es dann für immer und ewig verknüpft ist. In Emmis Familie gibt es bereits den Drachen Henk, der ihrem Papa gehört, einen Piepmatz und eine Katze. Jedes Fabelwesen hat ganz besondere Kräfte. Manche können fliegen, andere Kuchen backen und wieder andere sind fürchterlich schlau.

Emmi ist neun Jahre alt, also kurz vor ihrem Fabeltag und führt eigentlich ein ganz schönes Leben, wenn da nicht ein paar Kinder in der Schule wären, die sie so sehr ärgern.
Emmi hat also einen Plan: Sie wünscht sich nichts, aber wirklich nichts mehr als ein Einhorn als Fabelwesen. Denn Einhörner sind sehr selten und vor allem sehr beliebt. Sie hofft, dass sie dadurch endlich das Ansehen dieser Schüler gewinnt!

Doch man rechnet schon damit, es kommt anders, als Emmi sich erträumt hat. Anstatt einem Einhorn fällt bei der Zeremonie plötzlich ein Einschwein in ihre Arme! Emmi ist schockiert und verzweifelt und möchte dieses rosane Etwas direkt loswerden. Leider klappt das nicht – also kommt Plan B ins Spiel: Einschwein wird als Einhorn verkleidet!

Ihr könnt euch schon denken, das klappt nicht so, wie Emmi sich das vorstellt und Einschweins Tarnung fliegt auf. Mittlerweile haben die beiden sich aber doch aneinander gewöhnt und Emmi lernt, die Vorzüge von Einschwein zu erkennen.

Was Emmi und Einschwein gemeinsam in diesem ersten Band alles erleben, verraten wir euch nicht – wir möchten ja denen, die das Buch noch nicht kennen, nicht alles vorwegnehmen. Es lohnt sich aber sehr, weiterzulesen! Denn das was passiert hätte man sich auch nicht ausmalen können.

Autorin Anna Böhm aus Berlin bringt witzige Ideen mit ernsten Themen wie Mobbing, Identitätsfindung und Freundschaften zusammen. Sie hat ein Händchen dafür, dass man sich in die Figuren gut reinfühlen kann – wir hatten zwischenzeitlich sehr großes Mitleid mit Emmi und mein Beschützerinstinkt kam auf. Am Liebsten hätte ich sie zu einer Vertrauenslehrerin geschickt! Zum Glück schafft es Emmi mit dem Rückhalt ihrer Familie und ihrer wahren Freunde gut und sicher aus der Geschichte heraus.

Die Geschichte von Emmi und Einschwein wurde von Susanne Göhlich in ihrem typischen Stil wunderbar illustriert und gefällt uns sehr gut! Die Zeichnungen sind kindgerecht aber durchaus auch für ältere Kinder attraktiv und sprechen die Zielgruppe gut an.

Wir empfehlen die Abenteuer von Emmi und Einschwein ab etwa 8 Jahren, aber auch ältere Kinder finden das Buch spitze. Meine Viertklässler waren schwer begeistert, als ich ihnen daraus vorgelesen habe.

Ganz aktuell gibt es unter diesem Link übrigens eine neue Geschichte von Emmi und Einschwein! In „Dummer Drachenschnupfen“ erleben sie, wie in Wichtelstadt der Drachenschnupfen ausgebrochen ist! Dieser ist sehr gefährlich, denn wenn ein Drache sich damit ansteckt, kann er nicht mehr fliegen! Daher wird eine Quarantäne ausgerufen … und bevor Emmi weiß, wie ihr geschieht, darf sie plötzlich nicht mehr in die Schule, damit Henk sich nicht ansteckt.
Ihr ahnt schon, Anna Böhm hat das Beste aus unserer aktuellen Situation gemacht!

„Emmi und Einschwein – Einhorn kann jeder“ von Anna Böhm ist im Oetinger Verlag erschienen.