„Emmi und Einschwein. Schulstart mit Eierkuchen“ – Anna Böhm, Susanne Göhlich

„Emmi und Einschwein. Schulstart mit Eierkuchen“ – Anna Böhm, Susanne Göhlich

Juni 22, 2020 0 Von Maike

Kennt ihr schon Emmi und ihr zauberhaftes Fabelwesen Einschwein? Bis jetzt war dieses liebenswerte Team meist etwas älteren Leser*innen bekannt, die entweder schon diese Geschichten selbst lesen konnten oder sich beim Vorlesen schon längere Zeit konzentrieren konnten. Doch jetzt in der Reihe „Vorlesestarter“ mit „Emmi und Einschwein. Schulstart mit Eierkuchen“ ein Abenteuer der beiden erschienen, bei dem auch schon jüngere Kinder mitfiebern oder es sogar schon selbst lesen können. Und das Thema passt auch perfekt, denn Einschwein steht vor einem aufregenden Tag: er wird eingeschult! Und dabei möchte er alles richtig machen. Das klappt nicht immer ganz so wie geplant, doch das ist zum Glück nicht so schlimm! 😉

Darum geht es

Emmi ist noch ganz müde, aber ein fröhliches Piepen holt sie aus den Federn. Doch das kommt nicht von einem Wecker, sondern von Einschwein. Und das ist Emmis Fabelwesen, das sie zu ihrem zehnten Geburtstag bekommen hat. Und genau dieses ist gerade ganz aufgeregt, denn Einschwein kommt nun in die Schule. Am ersten Schultag gibt es eine besondere Tradition: jedes Fabelwesen kann eine magische Schultüte gewinnen, wenn an diesem Tag alles funktioniert. Einschwein fängt zuhause also gleich an seine Schultasche zu packen, und hat da wohl eine etwas falsche Vorstellung davon. Denn eine Trommel und ein Kissen braucht man wirklich nicht in der Schule, oder? Aber zum Glück hat er ja Emmi, die ihm alles erklären kann.

Die ganze Familie samt anderer Fabelwesen trifft sich an diesem Morgen zum Frühstück. Doch ganz viel ist leider nicht da, denn Papas Fabelwesen – ein Drache – hat alle Brote aufgefuttert. Zum Glück hat Einschwein die magische Fähigkeit, Essen herbei zu zaubern – auch wenn dabei manchmal etwas schief geht. Zum Frühstück zaubert er nun Eierkuchen herbei, und zwar eine ganze Menge, bis alle satt sind. Emmi erklärt ihm aber auch, dass in der Schule nicht gezaubert werden darf und dass man immer machen muss, was die Lehrerin sagt.

Auf dem Weg zur Schule bleibt es auch spannend, denn Einschwein trifft auf ein anderes, haariges Fabelwesen, das ihm ein besonderes Lachen beibringt. Deswegen kommen sie auch ein wenig zu spät zur Schule, aber das überspielt Einschwein mit seinem Charme. Als endlich Pause ist und alle frühstücken möchten, klaut ein freches Fabelwesen aus den Brotdosen. Da hat Einschwein die Idee, wieder für alle Eierkuchen zu zaubern. Doch auch hier geht etwas schief und er zaubert viel mehr davon, als die Kinder essen können. Und obwohl so einiges anders gelaufen ist, als geplant, lobt die Lehrerin Einschwein und macht klar: nur wer Fehler macht, kann etwas lernen. Und natürlich bekommt er eine wundervolle Zuckertüte!

So hat es uns gefallen

Die Geschichte rund um Emmi und ihr kleines Fabelwesen ist einfach sehr liebenswert und witzig. Einschwein ist so aufgeregt, hat aber zum Teil noch gar keine richtige Vorstellung davon, wie es in der Schule so abläuft. Zum Glück kann Emmi da gut helfen. Die Botschaft am Ende hat uns auch gut gefallen, denn genauso ist es: man kann und muss gar nicht immer alles richtig machen. Aus Fehlern darf man lernen und das Wichtigste ist, dass man sich einfach traut zu handeln. Für Kinder, die kurz vor der Einschulung stehen, ist das Buch eine schöne Vorbereitung auf den spannenden neuen Lebensabschnitt.

Für diese Leser*innen sind auch im Buch einige Fragen verteilt, passend zur Geschichte. Die Kinder sollen überlegen wie ihre Schultüte aussehen soll oder von eigenen Erlebnissen berichten. Mal sollen sie einen bestimmten Buchstaben auf der Seite suchen und ein anderes Mal genau hinhören. Zum Selberlesen ist das ab Ende der 1. Klasse (fitte Leser*innen) bzw. für die 2. Klasse geeignet. Dann sind diese Fragen natürlich nicht mehr ganz so spannend, aber dann geht es auch eh mehr um die Geschichte an sich. Das Einzige, was bei uns bei diesem Buch erklärt werden musste, waren die Begriffe „Eierkuchen“ und „Zuckertüte“, aber das ist ja eh regional sehr verschieden. Die durchgehend farbigen Illustrationen von Susanne Göhlich sind wie immer ganz zauberhaft. Das Buch ist ein wunderbares Geschenk zur Einschulung!

Anna Böhm, Susanne Göhlich, Emmi und Einschwein. Schulstart mit Eierkuchen, Oetinger 2020.