„Heute nicht. Doch vielleicht morgen?“ – Timon Meyer, Julian Meyer

„Heute nicht. Doch vielleicht morgen?“ – Timon Meyer, Julian Meyer

April 11, 2020 2 Von Maike

Ich bin mir ziemlich sicher, dass das alle kennen. Es gibt Tage, die sind einfach großer Mist. Schon ab dem Aufstehen geht alles schief und man hat zu nichts Lust. Kommen dann von Freunden oder aus der Familie Tipps dafür, was man doch mal machen könne oder Sätze wie „Jetzt lach doch mal!“ oder „Stell dich doch nicht so an!“ kann dieses dann das Fass zum Überlaufen bringen. Diese Stimmung haben Timon und Julian Meyer in ihrem Buch „Heute nicht. Doch vielleicht morgen?“ ganz wunderbar eingefangen. Und sie bieten auch eine mögliche Lösung für solche Probleme, die doch so simpel sein kann: Morgen ist ein neuer Tag, vielleicht ist es dann alles schon besser. 😉

Darum geht es

Einigen Tieren geht es heute nicht gut. Der große Bär mit seinem Aktenkoffer muss sich an einen Baumstamm lehnen, so bedrückt schaut er aus. Der kleine Löwe schaut sehr traurig in das leere Schwimmbecken und dem kleinen Krokodil fällt das Eis hinunter, woraufhin es sehr weinen muss. Der Koala hat wirklich zu gar nichts Lust und der kleine Pandabär hat einen Brief bekommen, dessen Inhalt ihn wirklich sehr traurig werden lässt. Alle haben Sorgen oder sind traurig und es ist klar: heute kann hier nichts mehr helfen.

Aber ein Lichtblick ist da und der heißt: Morgen! Da kann es sehr gut sein, dass es bei allen schon wieder viel besser ist. Vielleicht macht der Bär dann wunderschönen einen Ausflug und all seine Freunde kommen auch mit. Dann gibt es vielleicht auch Eis und einen schönen Spaziergang. Und vielleicht bekommt morgen der Pandabär netten Besuch und dieser bringt auch noch den Lieblingskuchen mit. Und vielleicht sind dann schon längst wieder alle Sorgen vergessen, denn gestern ist schon wirklich wieder lange her.

So hat es uns gefallen

Wer etwas Zuversicht und positive Stimmung braucht, in der jetzigen schwierigen Zeit oder grundsätzlich, hat hier genau das richtige Buch in der Hand. Auch Kinder kennen es mehr als gut, dass manchmal ein Tag einfach richtig blöd ist und nichts helfen kann. Und dann ist es wirklich oft nicht schlecht, sich und anderen zu sagen, dass es heute einfach nicht besser werden wird, man die schlechte Stimmung annimmt und darauf baut, dass der morgige Tag eine Besserung bringen mag. Das können hier schon Kinder ab 4 Jahren sicherlich gut nachvollziehen.

Die Illustrationen sowie die Reime sind sehr liebenswert und man weiß gar nicht, mit welchem Tier man am meisten mitleiden soll. Und genauso freut man sich, wenn es dem Tier am nächsten Tag schon wieder besser geht und die Sorgen von gestern möglicherweise schon längst vergessen oder zumindest besser sind. Ein wundervolles Bilderbuch aus dem Diogenes Verlag, das groß wie klein begeistern kann.

Timon Meyer, Julian Meyer, Heute nicht. Doch vielleicht morgen?, Diogenes Verlag 2020.