Olga, die mutigste Kuh der Welt

Olga, die mutigste Kuh der Welt

Oktober 26, 2019 0 Von Manon

von Jill Esbaum und Gus Gordon

Der Inhalt

Im Kuhstall herrscht angeregte Unterhaltung. Olga sagt, sie sei die mutigste Kuh der Welt. Nichts mache ihr Angst. Karla und Lise fragen nach Blitz, Wald, Ratten, aber Olga prahlt weiter.
So kommt es, dass die drei Freundinnen in den Wald gehen. Olga wird plötzlich unsicher, aber zurück will sie auch nicht. Sonst wüssten ja die beiden anderen, dass sie Angst hat!
Stunden später sieht man Olga und ihre Freundinnen auf dem Baum sitzen und im Vogelnest nach Küken gucken. Es gefällt ihnen im Wald und sie entdecken viel Neues.
Doch irgendwann kommt die Dämmerung und die Freundinnen bekommen es wieder mit der Angst zu tun. Sie machen zu dritt sich auf den Heimweg und alles klappt gut, bis Olga ein Loch entdeckt und es erkunden will. Alleine macht sie sich auf den Weg in die Höhle, aber plötzlich bekommt sie einen riesigen Schreck!
Olga rast aus der Höhle – aber draußen wartet niemand mehr. Nun muss sie ganz allein durch den dunklen Wald zurückfinden. Sie hat Angst und rennt los, so schnell wie noch nie und plötzlich.
Ob Olga wohl die Freundinnen wiederfindet und weiterhin die mutigste Kuh der Welt bleiben kann?

Ein gereimtes Bilderbuch

Hach, mein Herz schlägt bei guten Reimen höher und auch meine Kinder sind große Fans von gereimten Geschichten. Leider gibt es da qualitativ sehr große Unterschiede, aber bei Olga sind wir begeistert. Jill Esbaum hat das Buch geschrieben, übersetzt wurde es von Salah Naoura ins Deutsche. Der Schreibstil ist recht ähnlich wie bei Axel Schefflers und Julia Donaldsons Büchern, die auch von Salah Naoura übersetzt wurden. Auch die Illustrationen von Gus Gordon bestechen durch einfach, aber witzige Buntstiftzeichnungen mit vielen kleinen Details und man kann Olgas Gefühle perfekt aus ihren Gesichtsausdrücken herauslesen.

Angeben mit Mut?

Das Buch stellt moralische Fragen in den Raum und lässt viel Platz für Diskussionen. War es schlau von der Kuh, so viel zu prahlen? Olga hat sich selbst etwas übertrieben mutig dargestellt und muss das in der Geschichte ausbaden. Gleichzeitig ist sie aber tatsächlich sehr mutig, als sie sich selbst überwunden hat und verrät niemandem von ihrer Angst.

Für wen ist Olga geeignet?

Meine Kinder lassen sich das Buch sehr gerne vorlesen und besonders die Zweijährige schaut immer wieder gerne die Bilder an. Empfehlen würden wir es also schon für recht kleine Kinder. Um die Geschichte zu verstehen braucht es die Fähigkeit, sich in anderen hineinzuversetzen – hier würden wir etwa ab 4 Jahren sagen. Es begeistert aber bis in die Grundschule hinein, da es das spannende Thema „mutig sein“ aufgreift, mit dem sich die meisten Kinder identifizieren können.

„Olga, die mutigste Kuh der Welt“ geschrieben von Jill Esbaum, illustriert von Gus Gordon und übertragen ins Deutsche von Salah Naoura ist im Knesebeck Verlag erschienen.

Andere großartige Kinderbücher ab vier Jahren kannst du hier entdecken. Hier haben wir bereits die Schnetts und die Schmoos vorgestellt – ein Buch in einem ähnlichen Schreibstil. Wer sonst noch Bücher aus dem Knesebeck Verlag mag, schaut am Besten mal in diesen Link, hier haben wir eine große Sammlung für euch!