Playmobil – Ausstellung 2019: „Manege frei“ und „Phantastische Welten“ im Maximilianpark Hamm

Playmobil – Ausstellung 2019: „Manege frei“ und „Phantastische Welten“ im Maximilianpark Hamm

März 17, 2019 0 Von Maike

Lieben eure Kinder auch Playmobil so sehr? Mein Großer hat zum vierten Geburtstag sein erstes Playmobil bekommen und ist von dort an mit dem Virus infiziert. Der Kleine fing dank des Spielzeuges des großen Bruders natürlich früher damit an und liebt es auch sehr. Hier stehen vor allem Ritter und Piraten hoch im Kurs. Es war natürlich klar, dass wir sofort in die PlaymobilausstellungManege frei“ und „Phantastische Welten“ im Maximilianpark in Hamm gehen mussten, die seit dem 16.03.2019 eröffnet ist und noch bis zum 03.11.2019 zu besuchen ist.

dav

Schon beim Betreten der Ausstellung, bei der auf ca. 1700 qm etwas über eine halbe Millionen Teile verbaut sind, hat man sofort das Gefühl, in einem großen Zirkuszelt angekommen zu sein.

dav

Man geht direkt auf eine riesige Zirkuswelt zu, die in der Mitte aufgebaut ist. Auf verschiedenen Bühnen treten Artisten aus allen Ländern zusammen mit den verschiedensten Tieren auf. Im großen Kreis aufgereiht präsentieren sich Boxer, Seiltänzer*innen, Elefantenführer*innen ebenso wie Polizeireiter*innen und andere Figuren in den prächtigsten Gewändern. Dazwischen sind immer wieder Zirkuswagen, Zelte, Ställe der Tiere, Eingangskassen und wartende und jubelnde Zuschauer zu sehen.

dav

In anderen Vitrinen sind weitere Zirkuswelten und andere „Showwelten“ zu sehen, eine phantastischer als die andere. Man sieht ein Ritterturnier mit vielen Zuschauern und prächtigen Zelten, ein riesiges rosafarbenes Prinzessinenschloss mit einer Parade davor, eine große Westernstadt mit Show und ein ganz besonderer Jahrmarkt mit vielen Attraktionen.

dav
dav

Was besonders toll ist, dass überall zwischen den Vitrinen und in den einzelne Räumen kleine Tische verteilt sind, wo thematisch passendes Playmobil zu finden ist, mit dem auch wirklich gespielt werden darf. Das ganze Thema „Zirkus“ wird abgerundet durch ausgestellte Original- Zirkuskostüme, Masken und sogar echte Schwerter.

dav

Wenn man eine Treppe hinunter geht, verlässt man die Zirkuswelt und kommt im anderen Stockwerk in den „Phantastischen Welten“ an, die meinen Kindern sogar noch besser gefallen haben.

dig

Hier findet man Ritter, Zauberer, riesige Burgen, gefährliche Trolle und Zwerge, Drachen und Piraten, Eispaläste und sogar Harry Potter, der inmitten einer riesigen magischen Landschaft steht.

sdr
burst

Ganz besonders gefallen hat uns die Liebe zum Detail, die in jeder Vitrine und in jeder Landschaft, die der Sammler Oliver Schaffer erstellt hat, sichtbar wird. Es sind so viele Einzelheiten zu entdecken, dass man lange vor jeder einzelnen Station stehen kann und mit Sicherheit immer noch nicht alles entdeckt hat.

sdr

Wir waren restlos begeistert und werden auf jeden Fall nicht zum letzten Mal in der Ausstellung gewesen sein, zumal wir sowieso gerne in den Maximilianpark gehen, den wir später hier nochmal genauer vorstellen. Jahreskarteninhaber des Parks zahlen pro Person (ab 4 Jahren) 2 Euro zusätzlich für die Ausstellung, ansonsten kostet der Eintritt 5 Euro für Erwachsene und 3 Euro für Kinder ab 4 Jahren.