„Tagesschau & Co. Wie Sender und Redaktionen Nachrichten machen“ – Sarah Welk

„Tagesschau & Co. Wie Sender und Redaktionen Nachrichten machen“ – Sarah Welk

März 18, 2020 0 Von Maike

Schaut ihr noch Nachrichten im Fernsehen oder informiert ihr euch nur noch über Onlinezeitungen und soziale Medien über die täglichen Ereignisse, die auf der ganzen Welt passieren? Ich bin da tatsächlich noch sehr „Oldschool“ und schauen eigentlich täglich einmal eine Nachrichtensendung im TV, meist die Heute- Nachrichten oder die Tagesschau. Hierbei fühle ich mich gut informiert und vertraue darauf, dass zumindest im Groben die relevanten Informationen dort gut aufbereitet wieder gegeben werden. Habt ihr euch schonmal gefragt, wie Nachrichten überhaupt gemacht werden? Und was hinter den Kulissen alles so geschieht? Kindgerecht wird dieses spannende – und eigentlich immer hochaktuelle – Thema in „Tagesschau & Co. Wie Sender und Redaktionen Nachrichten machen“ von Sarah Welk aufbereitet und sehr interessant erklärt.

Worum geht es?

Erst einmal das Grundsätzliche

Zunächst einmal klärt Sarah Welk darüber auf, was überhaupt so alles Nachrichten sind und wie sich die Menschen in Deutschland grundsätzlich informieren. Hier werden die drei wichtigsten Nachrichtensendungen für Erwachsene (Tagesschau, heute, RTL Aktuell) sowie die beliebte Kindersendung „logo!“ kurz vorgestellt. Und hierbei gibt es dann auch noch richtiges Insiderwissen, denn in einem Interview verraten der Tagesthemen- Moderator Ingo Zamperoni und die Tagesschau- Sprecherin Linda Zervakis sehr viel Spannendes und auch Witziges aus seinem Alltag zwischen Konferenzen und Aufnahmestudio.

Doch wie wissen die Macher der Nachrichtensendungen, was alles auf der ganzen Welt passiert ist? Hier erklärt Sarah Welk genau die verschiedenen Möglichkeiten: Nachrichtenagenturen, eigene Korrespondenten oder sogar (gesicherte) Informationen aus sozialen Medien. Wie das mit der Berichterstattung für deutsche Nachrichten aus einem anderen Land funktioniert, erfährt man aus einem Interview mit Anne Gellinek. Sie wohnt momentan in Brüssel und berichtet von dort über die wichtigsten Geschehnisse.

Wie werden die Nachrichten ausgewählt?

Über alles, was in jeder Kleinstadt und in jedem Land geschieht, kann einfach nicht berichtet werden. Deswegen klärt Sarah Welk genau auf, wie das alles ausgewählt wird. Zunächst wird geschaut, ob die Meldung für viele Menschen Deutschland bedeutsam, neu und bestätigt ist. Es kann hierbei auch passieren, dass kontrovers diskutiert wird, welche Neuigkeiten es in die Sendung schaffen und welche nicht. Manche Ländernamen sind häufiger in den Nachrichten zu hören, andere weniger.

Und über Schlimmes wird durchschnittlich mehr berichtet als über frohe Ereignisse. Ein äußerst interessantes Interview gibt es hierzu mit Peter Kloeppel, dem Moderator der Sendung RTLaktuell. Dieser berichtet über einen ganz besonderen Tag in seiner Nachrichtenlaufbahn – dem 11.9.2001, als die USA von Anschlägen erschüttert wurden.

Manche Nachrichtensendungen haben andere Schwerpunkte und greifen sich auch mehr Themen aus dem Boulevardjournalismus heraus als andere. Hier wird auch genau erklärt, was das bedeutet. Und trotzdem sind sich alle seriösen Sendungen in machen Dingen einig. Allzu schockierende Bilder werden nicht gezeigt, Gesichter sind in manchen Fällen verpixelt und auf die Privatsphäre soll geachtet werden.

Und sonst noch…

Im Folgenden findet sich in diesem Buch noch ein Interview mit der „heute Journal“- Moderatorin Mariette Slomka, in dem wir erfahren, dass sie gerne mit Politikern in ihren Interviews Klartext redet und auch, dass sie schon als Kind gerne Nachrichten geschaut hat. Und auch „logo!“- Moderatorin Jennifer Sieglar verrät uns einige von ihren Tricks.

Die letzten Seiten sind einem Thema gewidmet, dass gerade in Zeiten der sozialen Medien aktueller denn je ist: Fake News. Was kann man darunter verstehen und wer bringt diese aus welchen Gründen in den Umlauf? Den jungen Leser*innen werden hier Tipps an die Hand gegeben, wie diese falschen Nachrichten zu entlarven sind.

So hat es uns gefallen

Sarah Welk, die selbst einige Jahre Redakteurin bei der ARD-Tagesschau, schafft es, einen umfassenden und äußerst interessanten Einblick in die komplexe und spannende Welt der Nachrichten zu bieten. Für Kinder ab ca. 10 Jahren, aber auch mit Sicherheit für viele Erwachsene, ist dieser Blick hinter die Kulissen der großen Nachrichtensendungen bestimmt völlig neu. Nachrichten konsumiert (hoffentlich) ein großer Teil der Bevölkerung, auf welchem Wege auch immer. In Zeiten, in denen man die Begriffe „Fake News“ und „Lügenpresse“ immer häufiger hört, ist es umso wichtiger, dass schon Kinder erfahren, wie die seriösen Nachrichtenanbieter arbeiten und was alles hinter dem ganzen System „Nachrichten“ steckt. Denn es ist so wichtig, dass man den gängigen Anbietern dieser vertraut und nicht auf irgendwelche Schlagzeilen hereinfällt, die über die sozialen Medien in Rekordzeit verteilt werden.

Dieses Kindersachbuch ist schon sehr komplex, weshalb sicherlich vorher einmal überlegt werden muss, ob das eigene Kind das schon begreifen kann. Es wird aber sehr anschaulich und kindgerecht mithilfe von vielen Beispielen aus dem Alltag erklärt. Immer wieder gibt es kleine Informations- und Erklärkästchen, durch die Schwieriges nochmals aufgegriffen wird. Viele Rätsel nach den einzelnen Kapiteln und Informationstexten lockern das alles nochmal auf und lassen die Kinder über das gerade Gelesene abermals nachdenken. Ich könnte mir das Buch sicherlich ausschnittsweise auch sehr gut für die Schule, zur Erstellung von Referaten oder Ähnlichem vorstellen, auch für etwas höhere Klassen. Definitiv ein gelungenes Sachbuchdebüt!

Sarah Welk, Dunja Schnabel (Illustration), Tagesschau & Co. Wie Sender und Redaktionen Nachrichten machen, Ars Edition Verlag 2020.