Die schönsten Kindersachbücher 2020

Die schönsten Kindersachbücher 2020

Dezember 18, 2020 0 Von Maike

Schöne Kindersachbücher sind unsere große Leidenschaft! Denn hier wird klar: Wissen kann soviel Spaß machen und so vermittelt werden, dass es einfach alle fasziniert. Es gibt ganz viele wundervoll gestaltete Bücher, mit denen es gelingt, teils komplexe Sachthemen für Kinder gut verständlich aufzubereiten. Dieses Jahr sind wieder einige „Schätze“ erschienen, die eine Bereicherung für das Bücherregal sind. Wir stellen euch hier nochmal gesammelt unsere „Top 5“ der Kindersachbücher vor, die auch im kommenden Jahr mit großer Wahrscheinlichkeit oft in die Hand genommen werden.

„Wunder der Natur zum Innehalten und Staunen“

Im traumhaft schönen „Wunder der Natur“ von Rachel Williams und Freya Hartas gibt es insgesamt 50 Wunder der Natur zu entdecken, mal aus der Tier- und Pflanzenwelt oder auch andere Phänomene unseres Planeten. Jedem Thema ist eine Doppelseite gewidmet, jeweils mit verschiedenen kurzen Informationstexten und einigen fantastischen Illustrationen. Dieses Buch ist wirklich zum „Staunen und Innehalten“, zeigt es doch auf so wundervolle Art und Weise die Vielfalt und Pracht der Natur. Mit vielen wunderschönen Illustrationen lädt dieses 121 Seiten starke Werk dazu ein, sich zusammen mit den Kindern hinzusetzen und zu entdecken.

Bei der Bandbreite der Themen ist mit Sicherheit für jede/n kleinen und großen Naturfan etwas dabei. Die Informationstexte unter den Bildern sind nicht allzu lang, so dass man hier keine tiefergehende Beschäftigung mit den einzelnen Themen erwarten kann, aber das möchte das Buch auch gar nicht bieten. Für einen ersten Blick auf das Thema reicht es allemal. Wir empfehlen dieses Buch für Kinder ab dem Vorschulalter und bis weit in das Grundschulalter hinein.

Rachel Williams, Freya Hartas, Wunder der Natur zum Innehalten und Staunen, Prestel Junior Verlag 2020.

Hier * könnt ihr es bestellen, damit den lokalen Buchhandel unterstützen, es aber trotzdem geliefert bekommen.

„Ausgestorben. Das Buch der verschwundenen Tiere“

Im fantastisch illustrierten, großformatigen „Ausgestorben. Das Buch der verschwundenen Tiere„* von Nikola Kucharska werden viele Tiere nochmal in den Blick genommen, die man leider nicht mehr lebend auf der Erde sehen kann. Und nicht nur die, die durch menschliches Handeln ausgestorben sind, sondern auch Dinosaurier und Co., denen andere Phänomene zum Verhängnis wurden.

Ein sehr spannendes Thema, ganz wundervolle Illustrationen und kindgerecht verarbeitetet Informationen machen es ganz besonders. Bücher über Dinosaurier gibt es viele, aber hier findet man so viel mehr als „die üblichen Verdächtigen“. Von vielen Tieren hatten meine Kinder und ich noch nie gehört. Der Große hatte beim Anschauen ganz viele Fragen und fande die vielen unterschiedlichen Tiere und ihr Schicksal sehr spannend, aber auch berührend. Er fragte mehrmals, warum die Menschen früher so dumm waren, dass sie sich nicht richtig um die seltenen Tiere gekümmert habenKne. Und er fragte auch, wie es sein kann, dass heute immer noch Tierarten vom Aussterben bedroht sind und warum man nichts daraus gelernt hat. Das Buch regt also definitiv auch zum Nachdenken an und bietet bestimmt noch lange Gesprächsstoff. Wir empfehlend das Buch für Kinder ab dem Vorschulalter, wobei das Hauptaugenmerk auf dem Grundschulalter liegt.

Nikola Kucharska, Katarzyna Gladysz, Joanna Wajs, Ausgestorben. Das Buch der verschwundenen Tiere, Ravensburger Verlag 2020.

Hier * könnt ihr es bestellen, damit den lokalen Buchhandel unterstützen, es aber trotzdem geliefert bekommen.

„Als der Mensch auf Bäumen saß. Unsere faszinierende Reise durch die Evolution“

„Als der Mensch auf Bäumen saß“ beginnt mit der ersten Frage, die sich jeder stellen sollte. Was sind überhaupt Menschen? Auf dieser Frage baut das Buch auf und erklärt unsere Abstammung von den Primaten auf sehr fachliche Art und Weise. Hierzu werden einige Beispiele genannt, wie Lucy, die erste Werkzeuge hergestellt hat, später der Heidelbergmensch, der Neandertaler und schließlich der moderne Mensch. Es wird erklärt, wie die Menschen früher gelebt haben, was sie gegessen haben und auch mit unserer heutigen Zeit viel verglichen. Waren die Neandertaler wohl schon Menschen wie wir?

Auch das Verhältnis von Mensch und Tier findet seinen Platz in diesem großartigen Buch, einerseits natürlich als unsere Vorfahren (Urtiere, Primaten), andererseits geht es aber auch um die Domestizierung und wie die ehemaligen Wildtiere später zu Haustieren wurden. Besonders gut finden wir, dass auch erklärt wird, wie man überhaupt erforschen konnte, wer unsere Vorfahren sind. Hier werden auch lateinische Namen verwendet, sowie Fachbegriffe kindgerecht erklärt. Sprachlich richtet sich das Buch also an Kinder im Grundschulalter, etwa ab der dritten Klasse. Durch Erklärungen der Eltern und die vielen Illustrationen ist es aber sicherlich auch für jüngere Kinder bereits sehr interessant.

Michael Bright, Hannah Bailey, Als der Mensch auf Bäumen saß. Unsere faszinierende Reise durch die Evolution, Knesebeck Verlag 2020.

Hier * könnt ihr es bestellen, damit den lokalen Buchhandel unterstützen, es aber trotzdem geliefert bekommen

„Mein großes Buch der Erde“

Das Thema von „Mein großes Buch der Erde“ ist einfach faszinierend und mit Sicherheit für viele Kinder hochspannend. Denn gerade dazu haben Kinder ab 4 Jahren oft viele Fragen: Wie und wann war das mit den Dinosauriern und welche Tiere gab es noch früher auf der Erde? Wie sieht es in einem Vulkan und überhaupt im Inneren der Erde aus? Dieses Buch bietet hierzu die Antworten, ganz spielerisch mit Klappen, Dreh- und Schiebeelementen – ist dabei aber klar ein anderes Niveau als die Kleinkindbücher, die man vielleicht sonst so unter „Klappenbuch“ abgespeichert hat. Ein Blick hinein lohnt sich!

Es macht einfach großen Spaß, durch dieses vielfältige Kindersachbuch zu blättern. Kinder wollen besser verstehen, wie unser Planet funktioniert. Sie bekommen hier ganz anschaulich geographisches und biologisches Wissen erklärt. Es sind schon einige Fachbegriffe dabei und auch die Themen sind zum Teil recht komplex. Wir empfehlen das Buch daher für Kinder ab 5 Jahren bis weit hinein ins Grundschulalter. Hier ist es dann aber ideal, um Neues zu entdecken und den Wissendurst zu stillen bzw. einfach auch neugierig für diese Themen zu machen. Die vielen Pop-up- Elemente sind beeindruckend – sollten aber auch eher nicht in die Hände von ganz kleinen Kindern gelangen, weil es dann sicherlich schnell zerstört wäre. Für Kinder im passenden Alter ist es robust genug und sehr faszinierend.

Anne- Sophie Baumann, Pierrick Graviou, Didier Balicevic, Mein großes Buch der Erde, Gerstenberg Verlag 2020.

Hier * könnt ihr es bestellen, damit den lokalen Buchhandel unterstützen, es aber trotzdem geliefert bekommen

„Sechs Beine oder mehr. Die Wunderwelt der Insekten“

Das Buch startet mit einem Blick auf die Vielfalt der Insektenwelt. Wusstet ihr zum Beispiel, dass es so viele Insekten auf der Welt gibt, dass die genaue Anzahl der Arten gar nicht bekannt ist? Es gibt sie im Wasser und in der Luft, tief in der Erde und einige sogar auf der menschlichen Haut. Doch was zeichnet Insekten insgesamt überhaupt aus? Das erklärt Britta Teckentrup mit detaillierten Zeichnungen, auch vom Innenleben der Tiere. Weiter geht es mit einem Blick auf die Vorfahren der kleinen Tiere wie z.B. winzige Gliederfüßler, blinde Krebstierchen oder riesige Libellen. Manche Insekten haben sich seit Jahrtausenden von Jahren nicht verändert, andere sehen heute ganz anders aus.

Allein das Cover ist schon ein wahrer Blickfang. Mit ihren Illustrationen schafft Britta Teckentrup es abermals, Kinder wie Erwachsene zu begeistern und mit auf eine spannende Reise in die Welt dieser kleinen Tierchen zu nehmen. Wer sich hier mitreißen lässt, wird nach der Lektüre mit Sicherheit nicht (mehr?) mit leichter Abscheu auf Spinnen, Heuschrecken und Co. schauen, sondern mit dem neu erworbenen Fachwissen nur so um sich werfen. Auf den meisten Doppelseiten geht es eher um Insekten allgemein, ihren Körperbau, ihre Lebensräume und Überlebensstrategien. Hierbei tauchen schon viele Namen auf, die man vielleicht noch nie gehört hat. An vielen Stellen des Buches werden Kinder z.B. mit Suchaufträgen direkt angesprochen. Wir empfehlen das Buch für Kinder ab dem Vorschulalter bis weit ins Grundschulalter hinein.

Hier könnt ihr das Buch online bestellen, aber trotzdem den Buchhandel vor Ort fördern. 😉

Britta Teckentrup, Sechs Beine oder mehr. Die Wunderwelt der Insekten, Prestel Verlag 2020.

„Die großen Flüsse der Welt“

Achtzehn verschiedene Flüsse aus allen Kontinenten werden lassen sich hier nach und nach entdecken. Jedem einzelnen ist eine Doppelseite gewidmet, der Nil hat sogar eine ausklappbare Seite erhalten. Gestartet wird mitten in Europa und zwar mit dem Rhein, der von den Alpen bis zur Nordsee fließt und die Gegend ganz entscheidend prägt. Dort liegt angeblich der bekannte Nibelungenschatz, es wird Karneval und Fasnacht gefeiert und es gibt einige bedeutende Häfen. Weiter geht es mit der Donau, die tatsächlich zehn verschiedene Nationen berührt und an deren Ufer zahlreiche historisch bedeutende Metropolen entstanden sind. An diesem Fluss entlang leben viele verschiedene Tierarten, es wird Musik gemacht und getanzt und man kann die wunderbarsten Bauwerke betrachten. Und genau so spannend geht es weiter.

Es macht einfach Spaß, in dem großformatigen Buch zu blättern, den Verlauf der Flüsse nachzuverfolgen und zu entdecken, was es an Besonderheiten an den jeweiligen Ufern gibt. Zu jedem Fluss gibt es einen zusammenhängenden Informationstext, unter anderem mit geographischen und historischen Fakten. Daneben gibt es in diesem modern illustrierten Wimmelsachbuch aber noch viel mehr Interessantes zu den jeweiligen Strömen zu lesen und schauen: politische und religiöse Besonderheiten, spezielle historische Ereignisse und herausragende Architektur – das alles findet hier Erwähnung. Dabei heraus kommt ein vielfältiges und buntes Bild von Gegenden weltweit, die zum Teil so unterschiedlich sind, aber auch immer wieder Gemeinsamkeiten aufweisen. So wird Geographie und Geschichte kindgerecht greifbar. Wir empfehlen das großartige Buch für interessierte Kinder ab dem Grundschulalter.

Volker Mehnert, Martin Haake, Die großen Flüsse der Welt, Gerstenberg Verlag 2020.

Ihr wollt euch das merken? Dann: Pin it!

Alle Bücher wurden uns von den Verlagen für eine Rezension zur Verfügung gestellt.