„Flaschenpost für Ferdinand“ – ein wundervolles Bilderbuch von Gus Gordon

„Flaschenpost für Ferdinand“ – ein wundervolles Bilderbuch von Gus Gordon

März 5, 2021 1 Von Manon

Na, wer hat schon einmal voller Hoffnung eine Flaschenpost geschrieben – und tatsächlich sogar eine Antwort erhalten? Auch wenn wir heute wissen, dass es für die Umwelt nicht gut ist, Flaschen in Gewässern zu finden, ist die Flaschenpost ist eine schöne Vorstellung für viele von uns. Wir verbinden Abenteuer, Spannung und Aufregung damit, aber auch die Möglichkeit einen Freund zu finden.

Das kleine Ferkel Alice Bonnet aus dem wundervollen Bilderbuch „Flaschenpost für Ferdinand“ von Gus Gordon lebt mit ihrer Großmutter in Paris. Alice liebt Listen, interessiert sich fürs Kochen, fliegende Fische und liest gerne. Außerdem liebt sie es, ihrer Großmutter zu helfen. Immer Freitags, an ihrem Lieblingstag, spazieren die beiden durch die Straßen und essen ein Picknick im Park. Alice ist ein sehr glückliches Schweinchen und wirklich alle sind nett zu ihr. Dennoch gibt es Tage, an denen sie einsam ist und sich jemanden in ihrer Größe zum reden wünscht.

Alice wirft also eine Flaschenpost in den Fluss und nachdem der Leser die wilde Reise beobachten kann, zieht tatsächlich Hund Ferdinand Poulin die Flasche aus dem Wasser. Und tatsächlich antwortet Ferdinand und eine wunderbare Brieffreundschaft zwischen den beiden entsteht. Alice ist ganz begeistert von ihrem Freund und auch die Großmutter findet ihn sehr reizend.

Eines Tages jedoch stirbt Alice’s Großmutter und Alice zieht zu Mademoiselle Clément, einer Freundin aus der Stadt. Sie leidet sehr unter dem Verlust. Sie schreibt keine Briefe mehr, malt nicht mehr und auch Listen machen ihr keinen Spaß mehr.
Doch eines Abends findet Mademoiselle Clément in ihrem Schrank die vielen Briefe von Ferdinand und Alice erzählt und erzählt und erzählt. Endlich geht es ihr besser! So gut, dass sie beschließen, Ferdinand besuchen zu fahren… und natürlich geht die ganze Geschichte wunderbar aus!

„Flaschenpost für Ferdinand“ aus der Feder des australischen Autors und Illustrators Gus Gordon ist bereits jetzt eins unserer Bilderbuch – Highlights in diesem Jahr! Das Buch besticht durch die gewohnt detailreichen Illustrationen, in die auch immer wieder Schnipsel aus Zeitungen mit französischen kleinen Texten eingearbeitet werden. Man kann sich wunderbar in Alice und Ferdinand einfühlen und sich vorstellen, wie sie leben. Meine Tochter fühlte sich direkt an unseren letzten Urlaub in Frankreich erinnert und plant nun eine neue Reise auf den Spuren von Alice.

Wir empfehlen das wunderbare Bilderbuch für Kinder ab etwa vier Jahren bis in die Grundschule hinein.

Gus Gordon, Flaschenpost für Ferdinand, Knesebeck Verlag, 2021. Übersetzung von Gundula Müller – Wallraf.

Das Buch wurde uns vom Verlag für eine Rezension zur Verfügung gestellt.

Please follow and like us: