„Die Krankenhausbande“ – S. Schneider/L. Ellermann

„Die Krankenhausbande“ – S. Schneider/L. Ellermann

Februar 7, 2019 0 Von Maike

[unbezahlte Werbung, Rezensionsexemplar] Eine Bande Haben – das klingt für die meisten Kinder (und vielleicht sogar für viele Erwachsene, da nennt man es nur anders, oder?) ganz großartig. Zusammenhalt, Freundschaft, Abenteuer und Unterstützung – so stellt man sich den Alltag als Mitglieder einer Bande vor. Und so ist es auch bei „Die Krankenhausbande“ von Stephanie Schneider und Lena Ellermann.

dav

Joschi ist ganz begeistert, als seine Freunde Willi und Ole vor seiner Tür stehen und eine Bande gründen möchten. Und zwar nicht irgendeine, sondern eine Sperrmüllbande. Denn gerade liegt ganz viel davon auf der Straße und man kann wunderbar auf Schatzsuche gehen. Und vielleicht findet Joschi dort auch ein Geschenk für seine Mutter, die morgen Geburtstag hat. Sie packen den Bollerwagen voller Schätze und wollen zum Garten weiter ziehen, bis Joschi einen alten Staubsauger entdeckt, der ihm perfekt als Geschenk für seine Mutter scheint. Die Freunde wollen den aber für sich haben und es kommt zum Streit. Joschi gibt nicht nach und wird aus der Bande ausgeschlossen. Er ist traurig, aber freut sich auch, dass er nun ein Geschenk hat.
Als er sich nachhause schleicht, entdeckt ihn seine Mutter, sieht die Überraschung und umarmt ihn, weil sie sich freut, dass er an sie gedacht hat. Den alten, dreckigen Staubsauger möchte sie aber lieber doch nicht so auf dem Geburtstagstisch haben und bittet Joschi, ihn auf den Dachboden zu bringen.

Joschi ist furchtbar enttäuscht über die Reaktion und läuft mit dem Staubsauger zu seinen Freunden. Wenn seine Mutter ihn nicht haben möchte, dann kann man den auch aufschneiden und schauen, was sich darin versteckt. Die Freunde sind erst noch etwas sauer, aber die Neugier überwiegt doch und sie beschließen, nun eine Krankenhausbande zu sein, die den Staubsauger operiert. Doch in all dem Trubel stürzt Ole über das Kabel und fällt auf den Arm, der plötzlich in eine ganz andere Richtung zeigt. Ole weint stark und die Freunde wissen sofort, dass etwas nicht in Ordnung ist.

dav

Oles Vater möchte sofort ins Krankenhaus fahren und für die Freunde steht fest: alle kommen mit, denn so macht man das in einer Bande! Als die ankommen, muss Ole erstmal alleine in einen geheimnisvolle Raum gehen, zum Röntgen. Oles Vater erklärt genau, was das ist und beruhigt Joschi, der Sorgen hatte, dass man den Arm aufschneiden muss, um ein Foto vom Knochen machen zu können. Danach geht es zur Ärztin, die sich über die drei Patienten wundert, aber schnell erklärt bekommt, dass das eine Krankenhausbande ist. Sie schaut sich die Bilder an und schnell wird klar, dass der Arm gebrochen ist, aber zu Glück nur einen Gipsverband braucht.

Oles Arm soll nun eingegipst werden, doch er hat Angst. Keine Überredungskunst des Vaters, keine Aussicht auf Belohnungen können ihn überzeugen. Auch nicht die Farbauswahl des Gipses kann ihn beruhigen. Nur die Ärztin hat eine Idee – die Bande! In einer Bande steht man alles zusammen durch, also brauchen alle einen Gips. Die Freunde sind sofort einverstanden, lassen sich einen Arm verbinden und Ole traut sich nun endlich auch! Nur Joschis Mutter bekommt zuhause einen ordentlichen Schrecken, als sie den Gips ihres Sohnes sieht. Aber der darf am nächsten Tag schon wieder ab.

Fazit

Das Buch für etwas geübtere Leser (Lesestufe B ab 7) aus der ABC- Reihe des Tulipan Verlages ist spannend und witzig und es werden zugleich Probleme angesprochen, die jedes Kind in dem Alter kennt: Freundschaft und Streit, Vertragen und Zusammenhalten. Man fühlt mit Joschi, der die Geschichte aus seiner Perspektive erzählt, richtig mit, wenn er sich entscheiden muss, ob er das Geschenk für die Mutter doch den Freunden gibt und man leidet mit Ole mit, der Angst vor der Behandlung im Krankenhaus hat, dann aber doch merkt, dass es nicht so schlimm ist. Die durchgehend bunten Illustrationen sind witzig und sprechen junge Leser sehr gut an. Auch zum Vorlesen ist es schon sehr schön geeignet.

Stephanie Schneider, Lena Ellermann, Die Krankenhausbande. Tulipan- ABC, Tulipan Verlag. Lesestufe B ab 7 Jahren.