Die Naturdetektive. Geheimnisvolle Spuren im Wald – Fabian Lenk, Sabine Sauter

Die Naturdetektive. Geheimnisvolle Spuren im Wald – Fabian Lenk, Sabine Sauter

Mai 18, 2019 0 Von Maike

Der absolute Favorit meines Sechsjährigen bei den Vorlesebüchern in der letzten Zeit war „Die Natur- Detektive.* Geheimnisvolle Spuren im Wald“ von Fabian Lenk und Sabine Sauter und ich kann es auch aus voller Überzeugung empfehlen. [Rezensionsexemplar]

dav

Die Pfifferlinge und die Hütte im Wald

Die Geschwister Tim und Fenja haben mit ihren Freunden Sophia und Benni eine Bande namens „Pfifferlinge“ gegründet, die ihr Hauptquartier in einer selbstgebauten Hütte mitten im Wald hat. Dort treffen sie sich regelmäßig, arbeiten an der Hütte oder streifen gemeinsam durch den Wald. Eines Tages entdecken sie einen großen, verletzten Hund im Wald. Oder ist es gar ein Wolf? Zum Glück können sie Fotos davon machen und Fenjas und Tims Vater zeigen, der von Beruf Förster ist. Der ist sich sicher, dass es sich um einen Wolf handelt und erklärt den beiden das Wichtigste über diese Tiere.

dav

Konsequenzen aus der Wolfssichtung

Auch wenn sie für Menschen nicht gefährlich sind, dürfen die „Pfifferlinge“ aber erstmal nicht alleine in ihre Waldhütte und auch Fenjas Waldkindergarten ist erstmal geschlossen.
Auf dem Spielplatz treffen sie am nächsten Tag Rollo und Dustin aus Tims Schule, die sie sowieso immer ärgern und sich über ihre Begeisterung für den Wald lustig machen. Und Rollo teilt den Freuden mit, dass der Wolf bald eh von seinem Vater abgeschossen werden würde, weil dieser gefährlich sei und schon Schafe gerissen habe.

Spuren im Wald

Als sie nach einem erneuten Streit mit Rollo und Dustin weggelaufen, kommen sie mehr zufällig am Waldrand vorbei und entdecken Spuren, die stark nach einem Wolf aussehen. Sie überlegen lange, ob sie den Spuren in den Wald folgen sollen, weil sie diesen ja momentan nicht betreten dürfen. Tim als Ältester entscheidet sich dafür, weil der Wolf verletzt ist und vielleicht Hilfe benötigt. Nach einiger Zeit kommen sie zu einer bekannten Gegend und stehen vor ihrer Hütte, bei der die Tür geöffnet ist. Doch es sind nicht Rollo und Dustin, die dort eingebrochen sind, sondern der Wolf, der dort Essen gerochen hat.

dav

Geistesgegenwärtig verbarrikadieren die Freude die Tür und rufen Tims und Fenjas Vater an, der bald mit einem Tierarzt samt Betäubungsgewehr dort ist. Es gibt etwas Ärger, weil sie den Wald betreten haben, aber er ist doch froh, den Wolf gefunden zu haben. Etwas später stellt sich heraus, dass der Wolf Glück gehabt hat, gesund gepflegt werden und wieder ausgewildert werden kann.

dav

Fazit

Wer ein spannendes Abenteuerbuch mit vielen wundervollen, fröhlichen, durchgehend farbigen Illustrationen sucht, der liegt bei diesem Buch richtig. Die vier Freunde sind sympathisch und engagiert und sowohl Grundschul- als auch Kindergartenkinder können sich sicherlich mit ihnen identifizieren. In die Geschichte sind ganz harmonisch viele Informationen zum Thema Wölfe, Wald und auch Naturschutz eingebaut. Zum Ende des Buches gibt es noch einige zusätzliche Informationsseiten zu Tierspuren und mit einem Steckbrief des Wolfes. Zusätzlich findet man noch tolle Rezepte mit Zutaten aus dem Wald und Basteltipps mit Naturmaterialien. Definitiv lesenswert!

Fabian Lenk, Sabine Sauter, Die Naturdetektive. Geheimnisvolle Spuren im Wald, Esslinger Verlag, 2019.

*Links, die mit einem Sternchen (*) versehen sind, stellen Partnerlinks von Amazon dar (Affiliate-Links / Provisionslinks). Als Amazon-Partner verdienen wir ein wenig an qualifizierten Käufen. Euch entstehen dabei keinerlei zusätzliche Kosten!