Kinderbücher für den Urlaub 4: „Matti und Max. Abenteuer auf Kreta“ – Sandra Lehmann

Kinderbücher für den Urlaub 4: „Matti und Max. Abenteuer auf Kreta“ – Sandra Lehmann

Juni 16, 2019 0 Von Maike

Heute haben wir mit „Matti und Max. Abenteuer auf Kreta“* von Sandra Lehmann und Manja Adamson (Illustration) ein sehr spannendes Ferienbuch für etwas ältere Kinder für euch, das als Vorbereitung für den Urlaub wunderbar geeignet ist. Geht es hier für einige von euch nach Griechenland oder sogar nach Kreta in den Sommerurlaub? Oder wart ihr schonmal dort?

dav

Max ist schon ganz aufgeregt, es geht zusammen mit seinen Eltern in den Urlaub auf die schöne Insel Kreta. Auch Mattis Familie hat das gleiche Reiseziel. Durch eine Verwechslung bei den Koffern lernen sich die beiden kurz am Flughafen kennen und zu ihrer Freude wohnen sie sogar im selben Hotel. Die beiden starten sofort mit der Erkundung der Umgebung und entdecken am Strand eine große Felswand, in der sich viele geheimnisvolle Höhlen befinden. Die beiden neuen Freunde klettern hinein und finden dort nicht nur geheimnisvolle Wandzeichnungen von Blumen, sondern auch eine alte Dose, in der sich tatsächlich eine Schatzkarte befindet.

dav

Da Matti und Max einige Symbole auf der Karte nicht richtig deuten können, mailen sie ein Foto an Max‘ Freundin Vicky, die sich gut mit Internetrecherche auskennt.
Max und Matti machen sich auf der Insel auch schon weiter auf die Suche, um einige Symbole zu entziffern. Der Weg führt sie zum roten Strand, wo sie aber außer einer im Sand liegenden Kette keine Hinweise finden. Sie treffen am Strand Frank, der sich selbst als „das letzte Blumenkind“ der Insel bezeichnet und etwas geheimnisvoll wirkt.

dav

Am nächsten Tag machen beide zusammen mit den Eltern eine Bootsfahrt zu einer Piratenbucht, bei der sie ein älteres, amerikanisches Ehepaar kennen lernen. Die beiden können eine Menge über die 60er Jahre, die Blumenkinder auf der Insel und deren Leben in den Höhlen berichten. Doch einen Frank kennen beide nicht.

Es folgt eine aufregende Nacht und noch spannenderer Tag, wo herauskommt, dass manche Personen nicht die sind, für die sie sich ausgeben und dass in den Höhlen doch ein Geheimnis zu finden ist. Und Matti und Max finden letztendlich auch noch heraus, was der wahre Schatz der Blumenkinder ist.

Fazit

Mir hat das Buch vor allem deswegen gut gefallen, weil ich es zum einen sehr spannend fande und weil zum anderen beim Lesen richtige Urlaubsatmosphäre aufkommt. Die beiden Jungs sind vom Typ her unterschiedlich, verstehen sich aber sofort gut und ziehen zusammen los. Die Eltern lassen die beiden (für heutige Verhältnisse, „früher“ war das ja eh normal) erstaunlich viel frei herumlaufen in der unbekannten Umgebung, so dass sie viel eigenständig entdecken können.
Das Buch lässt sich für Kinder im Vorschulalter oder frühen Grundschulalter schön vorlesen, zum selbst Lesen ist es ca. ab 8 Jahren geeignet.

Sandra Lehmann, Manja Adamson, Matti und Max. Abenteuer auf Kreta, Biber & Butzemann Verlag.

*Links, die mit einem Sternchen (*) versehen sind, stellen Partnerlinks von Amazon dar (Affiliate-Links / Provisionslinks). Als Amazon-Partner verdienen wir ein wenig an qualifizierten Käufen. Euch entstehen dabei keinerlei zusätzliche Kosten!