„Lotte und die Oma- Tage. Vorlesegeschichten“ – Miriam Zedelius

„Lotte und die Oma- Tage. Vorlesegeschichten“ – Miriam Zedelius

Januar 9, 2020 0 Von Maike

Habt ihr Großeltern vor Ort oder in nicht allzu weiter Entfernung, die sich ab und an oder sogar in regelmäßigen Abständen um ihre Enkelkinder kümmern? Ich kenne einige Familien, in denen es einen festen Tag in der Woche gibt, an dem Oma und/oder Opa die Kinder von Kindergarten oder Schule abholen, um dann den Nachmittag zusammen zu verbringen. Und das ist oft etwas ganz Besonderes! Viele Kinder kennen es, dass es bei den Großeltern immer irgendwie einmalig ist. Das Essen schmeckt bei Oma ganz besonders und keiner kann so gute Geschichten erzählen wie Opa. Bei „Lotte und die Oma- Tage„* von Miriam Zedelius ist es der Montag, auf den sich die Fünfjährige immer sehr freut. Denn jeden Montag ist Oma- Tag!

Das passiert alles

Jeden Montag holt Oma ihre Enkelin früh aus dem Kindergarten ab und sie verbringen den Tag miteinander. In achtzehn kurzen Vorlesegeschichten können wir die beiden bei ihren Alltagsabenteuern begleiten. Für manche Montage hat sich Oma richtig tolle Unternehmungen ausgedacht. Sie gehen gemeinsam mit einer Picknickdecke in den Park, wo Lotte dann sogar mit den Fingern essen darf. Sie besuchen einen Flohmarkt, bei dem es allerhand zu entdecken gibt und sie suchen sich ganz viele Bücher aus der Bibliothek aus. Bei einem gemeinsamen Schwimmbadbesuch möchte Lotte unbedingt die große Rutsche hinunter rutschen, was aber erst einmal ganz viel Mut und Zuspruch durch Oma bedeutet. Aber gemeinsam schaffen sie es.

An machen Tagen hat Oma aber auch nicht viel Lust, etwas Großes zu unternehmen. Dann machen es sich die beiden zuhause richtig gemütlich und trinken Kaffee und ganz besonders leckeren Kakao. Gesellschaftsspiele dürfen dann auch nicht fehlen! Es ist natürlich nicht immer eitel Sonnenschein bei Lotte und ihrer Oma. Wenn Lotte schlechte Laune hat, kann sie schonmal Dinge zu Oma sagen, die sie eigentlich nicht so meint. Aber Oma weiß, wie sie damit umzugehen hat. Sie fragt Lotte nach den Gründen für ihre schlechte Laune und zum Glück kann sie mit Oma über alles reden, was sie so bewegt.

So hat es uns gefallen

In den kurzen Vorlesegeschichten für Kinder ab vier Jahren wird nichts Außergewöhnliches und sehr Aufregendes beschrieben, aber genau das macht diese so liebenswert. Ruhig und unaufgeregt wird aus dem Alltag erzählt und viele Kinder werden sich mit Sicherheit darin wieder finden. In all den alltäglichen Unternehmungen der beiden liegt trotzdem etwas, dass diese Tage trotzdem ganz besonders werden lässt. Lotte geht mit offenen Augen und mit Unterstützung der Oma durch jeden Montag und freut sich schon wieder auf den nächsten.

Miriam Zedelius, Lotte und die Oma- Tage. Vorlesegeschichten, Hummel Burg Verlag 2019.