„Lotti und Dotti. Die schönstem Ferien der Welt“ – Susan Niessen, Leonie Ebbert

„Lotti und Dotti. Die schönstem Ferien der Welt“ – Susan Niessen, Leonie Ebbert

Mai 17, 2020 0 Von Maike

Urlaub bei den Großeltern auf dem Land – das klingt doch für die meisten Kinder ganz wunderbar, oder?! Und wenn dann auch während der Zeit noch ein so niedliches Pony wie Dotti das Leben durcheinander wirbelt, dann macht das alles noch mehr Spaß! Susan Niessen und Leonie Ebbert wagen mit „Lotti & Dotti“ ein Bilderbuchexperiment und erzählen eine Geschichte über Kind und Pony, nicht mit Illustrationen, sondern mit ganz vielen wundervollen Fotografien. Wenn ihr das Buch mit euren Kindern lest, was wir auf jeden Fall empfehlen, müsst ihr aber eins bedenken: eure Kinder werden mit hoher Wahrscheinlichkeit danach ein eigenes Pony haben wollen. 😉

Darum geht es

Die fünfjährige Lotti freut sich so, dass sie in den Sommerferien zwei Wochen bei ihrer Oma verbringen darf. Bei Oma und ihrem Hund Finn ist es wunderschön und sie machen den ganzen Tag lustige Dinge wie z.B. Lieblingsessen kochen und ganz viel spielen. Morgens ist Lotti oft schon vor Oma wach und füttert dann schonmal den Hund. Eines morgens ist aber etwas anders als sonst, denn mitten im Flur steht auf einmal ein kleines Pony mit einem lustigen Pünktchenfell.

Oma bleibt gelassen und schlägt vor, erst einmal zu frühstücken, Für das Pony gibt es Äpfel, ist doch klar! Sie vermuten, dass es von einem Nachbarhof entwischt ist und bringen es gemeinsam dorthin. Und wirklich wird Dotti, so heißt die Kleine, dort schon vermisst. Seit ihre Reiterin zu groß geworden ist, ist Dotti oft langweilig und sie fängt an, Blödsinn zu machen. Lotti schlägt vor, dass sie sich doch ein bisschen um das Pony kümmern könnte und darf schnell aufsitzen.

Also verbringt Dotti jetzt viel Zeit im Garten von Lottis Oma. Sie spielen verstecken – was mit Ponys nicht soo leicht ist, nehmen ein Bad, malen Bilder und machen ein gemütliches Picknick auf der Wiese. Wenn es regnet, darf das schlaue Pony sogar mit in das Wohnzimmer und schaut zusammen mit Lotti in ein Bilderbuch. Und als die Ferien zu ende sind und Lotti schon ganz traurig wird, kommt die Überraschung: ihre Eltern haben in der Nähe einen schönen Stall gefunden, der noch Platz für ein Pony hat. Dotti darf mit Lotti zusammen bleiben.

So hat es uns gefallen

Sowohl die Geschichte als auch die Fotos sind einfach ganz zauberhaft und schaffen ein unbeschwertes Wohlfühl- Sommergefühl. Lotti und die sehr junggebliebene Oma sind einem sofort sehr sympathisch, und Dotti natürlich auch. Erzählt wird mit viel Witz und Liebe und genau das merkt man auch bei den Fotografien. Dotti und Lotti sind ein perfektes Team und das kleine Pony macht die tollsten Sachen mit: es spaziert durch Hausflure, versteckt sich hinter einem Baum (und wird doch sofort von Lotti entdeckt) und ist der beste Picknickpartner. Die Fotografien stehen hier beim Buch ganz klar im Vordergrund und zeigen ein Miteinander zwischen Mensch und Tier, wie es sich viele Kinder (und bestimmt auch Erwachsene) wünschen. Wir sind definitiv überzeugt vom Experiment Foto- Bilderbuch und empfehlen das Buch für Kinder ab 4 Jahren.

Susan Niessen, Leonie Ebbert, Lotti und Dotti. Die schönstem Ferien der Welt, Coppenrath Verlag 2020.

Wir haben das Buch vom Coppenrath Verlag für eine Rezension zur Verfügung gestellt bekommen.