Unheimliche Umweltmonster … und wie man sie besiegt – Marie G. Rohde

Unheimliche Umweltmonster … und wie man sie besiegt – Marie G. Rohde

Juni 29, 2020 0 Von Manon

„Nur echte Helden wie du können die echten Monster besiegen! Wappne dich mit Wissen und hilf mit, den Biestern den Garaus zu machen!“

Vom unbedachten Ozonfrass über die scheussliche saure Nessie, den Plastiksuppen-Kraken oder den Öl – Leviathan. In „Unheimliche Umweltmonster“ aus dem Knesebeck Verlag werden die größten Umweltprobleme auf beeindruckende und fantasievolle Weise für Kinder erklärt und Ideen vorgeschlagen, um die gefährlichen Monster loszuwerden. Dieses Wissen ist übersichtlich und kompakt dargestellt, sodass man wirklich Lust bekommt, im Buch zu blättern und mehr über diese faszinierenden (und erschreckenden) Umweltmonster zu erfahren.

Auf jeweils einer Doppelseite ist dann die jeweilige Figur im modernen Stil, mit recht wenigen Farben, aber dennoch sehr eindrucksvoll illustriert und erzählt von sich selbst in der Ich – Form. Der Text ist mit einigen Fachbegriffen gespickt, die aber im Register hinten im Buch erklärt werden. Dennoch sollten Kinder hier bereits ein Grundwissen im Umweltschutz mitbringen, oder jemanden an der Seite haben, dem sie Löcher in den Bauch fragen können.
Die Illustrationen sind auf beeindruckende Weise mit dem Namen und dem Naturell des Monsters (also des Umweltproblems) verknüpft. So ist beispielsweise die urbane Zementechse aus verschiedenen größeren und kleineren Gebäuden gestaltet.

Jedes Monster hat im Stil von einem Sammelkartenspiel eine Monsterkarte, auf der beschrieben wird, wo es sich befindet, wie sein wissenschaftlicher Name lautet, was man tun kann, um das Monster zu schwächen und was man lassen sollte, weil es das Monster stärkt. Dies wird, wie auch in echten Spielen komplett über Piktogramme dargestellt, die auf einer Seite immer aufgeklappt daneben liegen können.

Unser Fazit

Das Buch von Marie G. Rohde erklärt viele verschiedene Umweltprobleme der Welt, auch welche, die hier in Deutschland beispielsweise (noch) nicht relevant sind. Dadurch ist es natürlich eine große Fülle an Informationen, die junge Kinder in dem Ausmaß noch nicht unbedingt verarbeiten können. Wir würden dennoch empfehlen, es in Häppchen zu lesen und ausführlich mit den Kindern über die Umweltprobleme zu sprechen. Hierzu gibt es Anregungen durch Symbole, die jedoch nur sehr knapp erklärt werden und teilweise den Gesprächsbedarf deutlich erhöhen. Denn während „Begrenze Flugreisen“ noch jedem klar sein sollte, ist „Gesetzgebung ist das effektivste Werkzeug. Setze dich für Wandel ein.“ doch ein viel komplexerer Auftrag.

Hinten im Buch gibt es eine große Weltkarte, auf der man sieht, welches Umweltproblem wo auf der Welt vorherrscht. Das ist beeindruckend und gleichzeitig erschreckend anzuschauen.

Wir empfehlen das Buch für interessierte Kinder ab 8 Jahren, aber auch wir Erwachsenen konnten dabei noch einiges Lernen. Auch für die Schule ist das Buch sicherlich ein Volltreffer im Themenbereich Umweltschutz.

„Unheimliche Umweltmonster… und wie man sie besiegt“ von Marie G. Rohde ist im Knesebeck Verlag erschienen.