„Wann sind wir endlich da?“ – Petra Postert/Jens Rassmus

„Wann sind wir endlich da?“ – Petra Postert/Jens Rassmus

August 5, 2019 0 Von Maike

In ein paar Tagen ist es hier wieder soweit und wir müssen uns doch einige Stunden ins Auto setzen, um an den Urlaubsort zu gelangen. Und ich bin mir sicher (!), dass wir nach spätestens einer halben Stunde zum ersten Mal die Frage „Wann sind wir endlich da?“ hören werden. Petra Postert und Jens Rassmus haben im gleichnamigen Buch dieser immer wiederkehrenden Frage eine wunderbare Geschichte gewidmet. [Rezensionsexemplar]

dav

Es ist mitten in der Nacht und Jim fährt mit seinem Vater im Auto. Nach einem kurzen Nickerchen fragt er, wann sie endlich da seien und die Antwort des Vaters lautet: „Wenn du geschlafen hast.“ Da Jim aber gerade nicht mehr müde ist und es anfängt, langweilig zu werden, erzählt der Vater ihm eine Geschichte und Jim ergänzt ab und zu. Er erzählt von einer Ziege und einer Gans, die zum Meer möchten. Also klettern sie vom Berg hinunter, treiben den Fluss entlang auf einem Baumstamm, spazieren durch eine große Stadt und springen dort von einem Hochhaus aus auf die Wolken.

dav

Diese treiben sie weiter fort, bis die Wolke zu regnen anfängt und Ziege und Gans plötzlich an der Straße stehen. Der Vater, der beim erzählen schon immer wieder gegähnt hat, merkt, dass er nun doch eine Pause braucht und hält an, um ein Schläfchen zu machen. Und Jim? Der sagt Gans und Ziege, die es sich inzwischen bei ihm auf dem Rücksitz bequem gemacht haben, dass sie endlich da sind, wenn Zeige und Gans ein wenig geschlafen haben.

dav

Fazit

Diese ruhige und liebevolle Geschichte bringt Erwachsene wie Kinder zum Schmunzeln. Der Vater erzählt mit Jims Hilfe die Geschichte, kommt aber immer wieder auf die andere Ebene und versucht Jim davon zu überzeugen, dass er müde, seeehr müde, ist und doch endlich schlafen kann. Ich glaube, fast alle Eltern können sich in den Vater hinein versetzen. Doch Jim möchte die Geschichte zuende erzählt haben  und merkt gleichzeitig, dass der Vater immer müder und unkonzentrierter wird. Er bittet den Vater anzuhalten, so dass er sich etwas ausruhen kann und wartet dies ab, zusammen mit Ziege und Gans. Auch durch den Stil der wundervollen Illustrationen werden die zwei verschiedene Erzählstränge kenntlich gemacht. Ich würde das Buch ab ca. 4 Jahren empfehlen, wobei es da manchmal noch etwas schwierig sein kann, den Wechsel zwischen den beiden Teile der Geschichte ganz zu verstehen.

Petra Postert, Jens Rassmus, Wann sind wir endlich da? Tulipan Verlag 2019.