Ein tolles Weihnachtsgeschenk: „Das große Handbuch der Elfen“

Ein tolles Weihnachtsgeschenk: „Das große Handbuch der Elfen“

November 15, 2020 0 Von Maike

Habt ihr Elfen – Fans zuhause? Dann haben wir jetzt ein Buch für euch, das wahrscheinlich für Begeisterungsstürme auslösen wird und unbedingt, verpackt natürlich in Glitzerpapier, unter den Weihnachtsbaum muss. Vom Prestel Verlag ist man es ja nicht anders gewohnt, aber dieses Sachbuch (ja, Sachbuch) ist so grandios toll illustriert, dass ich schon beim Blick auf das Cover und das Vorsatzpapier überzeugt davon war. „Das große Handbuch der Elfen„* von Emily Hawkins und Jessica Roux ist aufgemacht wie ein echtes, angeblich in den 1920er Jahren gefundenes Forschungswerk mit allerlei Erkenntnissen über Elfen. Für die Echtheit kann natürlich nicht garantiert werden, aber es wird empfohlen, am besten selbst Untersuchungen anzustellen. 😉 Und das sollte mit einem solch fundierten Wissen kein Problem sein.

Das lernen wir über Elfen

Falls ihr noch keine Elfe gesehen haben solltet, so wird als erstes klar gestellt: es sind scheue Wesen, das heißt aber keineswegs, dass es sie nicht gibt. Aber wenn man die Augen offen hält und in die Natur herumstreift, kann man Glück haben. Zunächst wird in diesem Buch die Gattung der Elfen klassifiziert und die Anatomie der kleinen Wesen genauer unter die Lupe genommen. Wie fliegen sie, wie sehen ihre Knochen aus und welche verschiedenen Flügelaltern gibt es? Wusstet ihr beispielsweise, dass Elfen keine Gestaltwandler sind, sondern ähnlich den Schmetterlingen eine Metamorphose durchlaufen?

So leben Elfen auf der ganzen Welt

Einen großen Teil des Buches nimmt die Beschreibung der verschiedenen Lebensräume der Wesen und vor allem die Vorstellung der unterschiedlichen Elfenarten ein. Elfen gibt es nämlich auf der ganzen Welt! Dort findet man sie manchmal bei Menschen im Haus oder im Garten, in einsamen Wäldern und Wüsten, in Flüssen, Seen und Ozeanen und sogar in den Polargebieten. Einzelne Arten in den jeweiligen Gebieten werden mit Steckbriefen, Eigenarten und passenden Bildern vorgestellt. Sogar die passenden lateinischen Namen gibt es dazu. Natürlich haben die Elfen auch ihre ganz besonderen Aufgaben. In der Wüste sorgen die Tautropfen- Elfen dafür, dass die Pflanzen genug Wasser bekommen und in den Bergen wohnen manche Arten sogar zusammen mit den dort heimischen Tieren. Besonders spannend sind auch die Überlebensstrategien der Wesen in den Polarregionen.

Wir lernen noch etwas über die Nahrung und die Schlafgewohnheiten der Elfen und über ihre besondere Beziehung zu Tieren und Pflanzen. Nicht alle Tiere sind den Wesen aber wohlgesonnen. Raubvögel, Spinnen und Schlangen können ihnen das Leben ganz schön schwer machen. Am Ende gibt es noch einige Tipps, wenn man selbst auf die Suche gehen möchte. Das Buch enthält eine Tabelle mit wichtigen Hinweisen, auf die man achten soll und Ratschläge für die Ausstattung. Das Buch schließt mit einem Brief der (angeblichen) Autorin des Sachbuches, die sich überlegt, dass man das Wissen über Elfen geheim halten sollte. Aber es soll auch einige wenige Eingeweihte geben, an die das Wissen weiter getragen werden soll. Und an die soll dieses Buch gehen.

Schaut euch mal dieses Vorsatzpapier an. Großartig!

So gefällt uns das Elfen – Handbuch

Sowohl die ganze Idee des Buches als auch die Aufmachung mit dem goldglänzenden Cover und den wirklich wundervollen Illustrationen sind ganz großartig. Dass man (fast) meint, ein echtes Forschungswerk über Elfen in der Hand zu haben, das eine Botanikerin einst an ihre Patentochter weitergegeben hat, macht den Reiz des Buches umso größer. Gerade diese wissenschaftliche Aufmachung ist wunderbar gelungen. Man bekommt einen umfassenden Einblick in die verborgenen Reiche von Elfenwesen auf der ganzen Welt. Und es macht einfach großen Spaß, sich in diese Welt einzudenken. Auch wenn es natürlich im Grunde klar ist, dass doch das meiste davon Fiktion ist, möchte doch ein kleiner Teil in einem an die geheimnisvollen Wesen in den Wäldern glauben. Und wer weiß, vielleicht hat man nach dieser guten Vorbereitung mal wirklich Glück bei der Elfensuche.

An den schönen Illustrationen haben auf jeden Fall schon jüngere Kinder ihre Freude, aber im Ganzen ist es wahrscheinlich erst etwas für Kinder ab dem Grundschulalter. Dann kann man aber stundenlang darin blättern, lesen, entdecken und schauen. Mit Sicherheit ein Buchhighlight – nicht nur zu Weihnachten.

Euch gefällt das Buch? Dann: Pin it!

Emily Hawkins, Jessica Roux (Illustration), Das große Handbuch der Elfen, aus dem Englischen von Kathrin Köller, Prestel Verlag 2020.

Das Buch wurde uns vom Verlag für eine Rezension zur Verfügung gestellt.

*Affiliate Link zu Amazon. Für euch bliebt alles gleich, wir bekommen eine klitzekleine Kleinigkeit dafür.