„Maxi von Phlip – Vorsicht, Wunschfee!“ von Anna Ruhe und Max Meinzold

„Maxi von Phlip – Vorsicht, Wunschfee!“ von Anna Ruhe und Max Meinzold

Juni 20, 2021 0 Von Manon

Eine eigene Fee zu haben, stellen sich viele Kinder sehr cool vor. Am Besten erfüllt sie einem jeden Wunsch, macht keinen Quatsch und sorgt dafür, dass man nie mehr in brenzlige Situationen kommt. Doch wie kommt man überhaupt an so eine Fee? Paula, die Protagonistin in „Maxi von Phlip – Vorsicht, Wunschfee!“ entdeckt ihre Fee ganz zufällig. Während sie nämlich bei ihrem Vater im Laden stöbert, entdeckt sie eine alte Flasche und will sie wegwerfen. Aber als sie ganz genau hinsieht, entdeckt sie plötzlich etwas Winziges darin! Paula erkennt ein kleines Mädchen mit roten Locken und Rollschuhen und versteht, dass sie die Flasche öffnen soll. Als sie dann endlich den Korken zieht, kann sie es gar nicht fassen! Vor ihr sitzt eine freche, winzig kleine Fee!

Maximeralda Feodora Dilara Nima von Phlip, kurz „Maxi von Phlip“ steht vor ihr und behauptet jetzt für immer bei Paula bleiben zu müssen. Noch dazu muss sie viele gute Taten erfüllen, um wieder eine richtige Fee zu werden, denn aktuell hat sie Flaschenarrest.

Erst ist Paula begeistert, doch dann merkt sie, dass so eine Fee auch ganz schön anstrengend sein – Maxi fragt ihr ununterbrochen Löcher in den Bauch, ob während des Unterrichts oder zuhause. Das Schwierige ist aber: Nur sie kann die Fee sehen! Ihre Freundin ist irritiert, weil Paula sich merkwürdig benimmt und sogar vermeintlich Selbstgespräche führt.
So kommt es, dass Paulas beste Freundin Jule sich weiter und weiter von ihr abgrenzt und Belle, die sie sowieso immer ärgert nun noch mehr Grund dazu findet. Als sie dann auch noch Jules Geburtstag verpasst, ist Paula unglaublich traurig und enttäuscht. Kann Maxi mit ihrem Zauber Paula helfen?

Die Geschichte um Paula und ihre Fee ist herrlich humorvoll, bespricht aber gleichzeitig wichtige Themen wie Freundschaft und Zusammenhalt. Etwas schade fanden wir das eher abrupte Ende – das Buch endet in einem Cliffhanger, was wir bei dieser Zielgruppe etwas schwierig finden. Ein zweiter Band erscheint aber demnächst und klärt hoffentlich alle offenen Fragen!

Anna Ruhe, die unter anderem auch die Autorin der „Duftapotheke“ ist, hat hier ein begeisterndes Buch für Kinder ab etwa 7 Jahren geschrieben. Das Buch ist in großer Schrift gedruckt, was es LeseanfängerInnen leichter macht. Die großartigen Illustrationen aus der Feder von Max Meinzold passen wunderbar zur Geschichte und gefallen uns wirklich ausgesprochen gut.

Anna Ruhe. Max Meinzold, Maxi von Phlip – Vorsicht, Wunschfee!, Arena Verlag 2021.

Das Buch wurde uns vom Verlag für eine Rezension zur Verfügung gestellt.

Wenn ihr übrigens Lust auf andere Feenabenteuer habt, schaut doch hier mal rein.

Please follow and like us: