„Trolle, Wichtel, Pixies und Waldwesen aus aller Welt“ – Malin Neumann

„Trolle, Wichtel, Pixies und Waldwesen aus aller Welt“ – Malin Neumann

September 29, 2020 0 Von Maike

Geheimnisvoller Wald – wohl zu keiner Jahreszeit so sehr wie im Herbst. Blätter rascheln beim Spaziergang unter den Füßen, am Morgen sind noch Nebenschwaden sichtbar und man hört hier und da einen Zweig knacken. Im Wald finden heute einerseits Kinder wie Erwachsene zur Ruhe, andererseits lassen sich hier die tollsten Abenteuer erleben. Und welches Kind hat nicht mal bei Durchstreifen der Büsche etwas gesehen, das auch ein kleiner Waldtroll hätte sein können? Der Fantasie sind hier auf jeden Fall keine Grenzen gesetzt! Oder gibt es die kleinen Wesen wirklich? Träumen ist auf jeden Fall erlaubt und das kann man mit „Trolle, Wichtel, Pixies und Waldwesen aus aller Welt„* von Malin Neumann ganz wundervoll.

Das lebt (vielleicht?) in den Wäldern der Welt

In allen Kulturen gibt es uralte Geschichten über wilde Wesen, mal klein, mal groß, die durch die dortigen Waldgebiete streifen. Und die Geschichten, die sich um sie ranken, sind mehr als spannend. In diesem Buch werden sie erzählt, mit wenigen Worten und ganz besonderen Illustrationen. Bei den Lakota, einem Ureinwohnerstamm in Nordamerika, wohnen kleine Baumbewohner, die in Träumen erscheinen können. Und im Amazonas- Gebiet wachsen berühmte Weltenbäume, die mächtige Bewohnerinnen haben.

Ganz anders geht es in Schottland zu, wo kleine, mit Moos und Blättern bekleidetet Wesen leben und verirrten Kindern aus dem Wald hinaus helfen. Die kleinen Pixies in Cornwall spielen gerne anderen Streiche und borgen sich mal für eine Nacht Pferde aus, können aber toll backen und kochen. In Skandinavien wimmelt es bekanntlich nur so von Fabelwesen: große, moosbewachsene Trolle und kleine Nisser. In Zentralafrika leben die Jengi, kleine Waldgeister, die sich um die Naturvölker kümmern und in den chinesischen Bergwäldern wacht der Fenghuang, ein prachtvoller Pfau. Und bei all den wunderbaren Waldbewohnern macht es umso mehr traurig, dass die Wälder nach und nach weniger werden

So gefallen uns die Waldwesen

Das Buch beeindruckt durch die ästhetischen, feinen und ganz beeindruckenden Illustrationen. Malin Neumann schafft eine Welt des Geheimnisvollen und Unbekannten, in die man ab der ersten Seite vollends eintauchen kann. Zusammen mit den kurzen, teils richtig poetischen Texten erkundet man Wälder auf allen Kontinenten und lernt Wesen kennen, die mal ganz groß, mal ganz klein sind, aber immer ihre besonderen Aufgaben im Ökosystem haben. Die vorgestellten Trolle, Wichtel und Tierchen sind zum Teil äußerst hilfreich, zum Teil auch trickreich und ein wenig darauf aus, ihre Späße mit denen zu treiben, die sie treffen.

Es gibt natürlich auch einige sehr fiese und gefährliche Naturwesen, die hier aber nicht zur Sprache kommen. Wer da etwas befürchtet- keine Sorge, man muss keine schlaflosen Nächte bei kleineren Kindern nach der Lektüre befürchten. Es macht viel Spaß, durch das Buch zu blättern und in die Welten hinab zu tauchen. Wir empfehlen das Buch für Kinder ab 5 Jahren, aber auch für ältere ist es immer noch spannend.

Euch gefällt das Buch? Dann: Pin it!

Malin Neumann, Trolle, Wichtel, Pixies und Waldwesen aus aller Welt, Bohem Verlag 2020.

Das Buch wurde uns freundlicherweise vom Verlag für eine Rezension zur Verfügung gestellt.

*Affliliate- Link zu Amazon. Für euch bleibt alles gleich, wir bekommen eine klitzekleine Vergütung. 😉