Vorlesegeschichten zum Einschlafen: „Und im Nu schläfst auch du“ – Mascha Matysiak, Tessa Rath

Vorlesegeschichten zum Einschlafen: „Und im Nu schläfst auch du“ – Mascha Matysiak, Tessa Rath

November 1, 2020 0 Von Maike

Als wir letztens einmal bei Instagram nach euren Wünschen für Buchtipps gefragt haben, kam von ganz vielen: Bücher für die ganz Kleinen! Und auch: Bücher mit dem Hintergrund „Einschlafen und zu- Bett- Gehen“. Da haben wir doch ein ganz wundervolles neues Pappbilderbuch für euch, das nicht nur von Tessa Rath sehr liebenswert illustriert ist, sondern sich auch mit den Geschichten von Mascha Matysiak von anderen Kleinkindbüchern mit Kurzgeschichten abhebt.

Diese Geschichten sind dabei

Als erstes besuchen die kleinen Leser*innen Samira, die eigentlich heute bei ihren Großeltern schlafen soll. Sie mag die beiden sehr, hat aber noch nie woanders geschlafen. Und ohne die gemütliche Höhle, die sie zuhause immer bauen, kann sie auch nicht schlafen – da ist sie sich sicher. Samira ist ein wenig schlecht gelaunt und packt alles Mögliche in ihren Koffer. Der Vater begleitet sie liebevoll dabei und auch bei den Großeltern darf sie ihren Kummer loswerden. Der Opa handelt sofort: er bringt nicht nur einen warmen Kakao, sondern baut auch eine super gemütliche Höhle mitten im Wohnzimmer. So eine tolle Überraschung! Dann kann Samira ihre Eltern auch fahren lassen und beruhigt dort übernachten.

Als nächstes geht es zur Eichhörnchenfamilie, die eifrig dabei ist, die letzten Nüsse für den Winter zu verstecken. In ihrem Kobel ist es einfach gemütlich, während draußen der kalte Wind pfeift. Anders als die Bären, verschlafen sie den Winter nicht, sondern kuscheln sich im Nest zusammen und gehen nur ab und an nach draußen. So lässt sich der Winter doch ganz gut aushalten.

In der Familie von Max ist eines abends die Mutter krank – sie hat Halsweh, Fieber und ist ganz schön müde. Max möchte, dass es ihr bald wieder besser geht, also nimmt er sie an der Hand und bringt sie ins Bett. Da holt er ihre Zahnbürste (denn das darf man nicht vergessen!) und sein Kuscheltuch und singt ihr noch ein Schlaflied vor. Gemeinsam schlafen sie im großen Bett ein. Als sie am nächsten Morgen aufwachen, geht es Mama schon viel besser. Und wenn Papa jetzt auch noch krank wird – Max weiß, wie man sich kümmert!

In den letzten beiden Geschichten begleiten wir einmal Amalie und ihre Freunde in den Zoo und schauen sich Tierbabys an. Ein Tierpfleger nimmt sie mit ins Nachttierhaus, wo die Tiere wohnen, die eigentlich nachts wach sind und tagsüber schlafen. Wenn der Zoo schließt, wird dort das Licht angemacht und alle gehen schlafen. Verkehrte Welt! Zudem ist Tarek noch zuhause auf der Suche nach seinem Lieblingsbären, ohne den er auf keinen Fall schlafen kann.

So hat es uns gefallen

Die fünf kurzen Geschichten sind alle sehr liebenswert, unaufgeregt erzählt und nah dran am Alltag. Für Kinder ab 2 Jahren sind diese ideal, um in die „Welt des Vorlesens“ einzusteigen. Zu gucken gibt es auch genug, die farbenfrohen Illustrationen von Tessa Rath, bei denen es auch viel zu entdecken gibt, können uns wie immer begeistern. Die hier dargestellten Eltern sind liebevoll und begleiten die Kinder mit Einfühlungsvermögen und auf Augenhöhe. Klischees, wie sie in so vielen älteren Büchern mit Geschichten für dieses Alter zu finden sind, sucht man hier vergeblich. Eine klare Leseempfehlung von uns für dieses schöne Pappbilderbuch.

Dir gefällt das Buch? Dann: Pin it!

Mascha Matysiak, Tessa Rath, Und im Nu schläfst auch du (Der kleine Fuchs liest vor), Ellermann Verlag 2020.

Das Buch wurde uns für eine Rezension vom Verlag zur Verfügung gestellt.