Flosse, Tatze, Zottelfell – Tiere und ihre Merkmale kennenlernen

Flosse, Tatze, Zottelfell – Tiere und ihre Merkmale kennenlernen

Juli 17, 2020 0 Von Manon

Tiere und ihre Merkmale kennenlernen – das hört sich erstmal ein bisschen merkwürdig an. Doch im Buch „Flosse, Tatze, Zottelfell“ aus dem Kosmos Verlag ist daraus eine wunderbare Idee entstanden.

Wie ist das Buch aufgebaut?

Die Tiere sind nicht, wie üblich nach Alphabet oder Art sortiert, sondern nach beispielsweise Federn, Schwänzen, Zähnen oder Schuppen. Das ist sehr spannend, da es im Kopf neue Kategorien bildet und man einen ganz anderen Blick auf die verschiedenen Arten bekommt. Es gibt eine Galerie der Null und Vielfüssler, von Tierfüßen und eine der unsichtbaren Tiere.
Ihr merkt schon, es gibt in diesem Bilderbuch aus dem Kosmos Verlag wahnsinnig viel zu entdecken – und ich bin mir sicher, kaum einer von euch kennt alle 250 vorgestellten Tiere bereits. Noch dazu gibt es zu jedem Tier ein paar kurze Fakten – für genauere Vorstellungen reicht der Platz jedoch nicht. Die Autorin stellt hierbei wirklich die Besonderheit seines Merkmals in den Vordergrund.

Besonderheiten einzelner Tiere

Wusstest du, dass der Goldfisch Ohren hat, die er verschließen kann, wenn es ihm zu laut wird? Natürlich sind es innerliche Ohren, aber dennoch, sehr beeindruckend! Der Aal hat dafür einen beeindruckenden Geruchssinn und orientiert sich vor allem über seine Nase.

Zusätzlich gibt es Infotexte beispielsweise allgemein über die Fortbewegung der Tiere. Hier erfährt man beispielsweise, was Tetrapoden sind und warum die Schlange keine Beine (mehr) hat. Andrea Köhrsen verwendet und erklärt in „Flosse, Tatze, Zottelfell“ viele Fachbegriffe, das mögen wir besonders gern.

Unsere Altersempfehlung

Das Bilderbuch ist mit witzigen Fotografien der Tiere ausgestattet und es macht schon sehr viel Spaß diese anzuschauen. Durch die vielen Fotos können Kinder ab drei Jahren bereits viel Spaß mit dem Buch haben. Ältere Kinder ab der Grundschule können dann ja auch im Buch lesen – die Tiernamen sind sehr deutlich in Großbuchstaben gekennzeichnet, das geht also auch schon für Erstleser. Die beschreibenden Texte sind dann eher für ältere Grundschulkinder.

Falls eure Tierfans sich mehr für ausgestorbene Tiere interessieren, schaut doch mal in dieses Buch rein, und auch hier haben wir bereits ein anderes Tierlexikon vorgestellt. In „Alle Tiere, die ich (noch) nicht kenne“ präsentiert Autorin Laura Bednarski viele Tiere zu jedem einzelnen Buchstaben des Alphabets.

„Flosse, Tatze, Zottelfell – Tiere und ihre Merkmale kennenlernen“ von Andrea Köhrsen ist im Kosmos Verlag erschienen. Das Buch wurde uns im Rahmen einer Rezension zur Verfügung gestellt.