„Jetzt verstehe ich die Bäume“ von Roland Bock

„Jetzt verstehe ich die Bäume“ von Roland Bock

Juli 21, 2022 0 Von buchkinder

Wenn wir im Wald unterwegs sind, wetten wir immer, wer die meisten Bäume erkennt – und mittlerweile ist die Drittklässlerin da echt gut drin und es ist ein heißes Battle zwischen uns beiden! Manchmal sind wir uns aber nicht einig oder haben einen Baum gefühlt noch nie gesehen – da muss dann Literatur her!

Hierfür macht sich das wunderbare Sachbuch „Jetzt verstehe ich die Bäume“* von Roland Bock besonders gut. Roland ist Baumexperte und gleichzeitig auch Direktor einer Grundschule sowie Dozent an der Universität Augsburg. Und das merkt man, denn in seinem Buch finden wir allerhand toll aufbereitetes Fachwissen für Kinder im Grundschulalter. Durch das Buch führen uns Valentina und Julius, zwei Kinder, aber auch Pepe und Paule, ein Siebenschläfer und ein Rehbock, die immer noch Spezialwissen parat haben.

Im Buch, welches im Verlag ars Edition erschienen ist, lernen wir nun zuerst zehn heimische Laubbäume kennen. Es wird auch schon ein Buchquiz angeteasert, bei dem man sich für jeden Baum nur ein Wort merken muss. Die Verknüpfung ist also beispielsweise bei der Birke das Stichwort „weiß“. Reicht das tatsächlich schon, um später den Baum wiederzuerkennen?
Natürlich erfahren wir noch allerhand spannende Fakten rund um die Birke und die anderen Laubbäume. Besonders hervorgehoben werden hier die Informationen, die sonst eher nicht unbedingt in der Schule besprochen werden, wenn das Thema Bäume aufkommt. Hier wird bei der Eiche an die Rückseite unserer Cent – Münzen gedacht, die Walnuss aufgrund ihres Blattdufts mit Zitrone verknüpft und bei der Esche an die Asche von verbranntem Holz. Durch diese eher ungewöhnlichen Kombinationen und Eselsbrücken merken wir uns tatsächlich erstaunlich schnell die Bezeichnungen und erkennen den Baum.

Illustriert ist das Buch übrigens von Johannes Reiner. Er hat hier witzige Zeichnungen im Comicstil verwendet, die uns gut gefallen und durch ihre farbenfrohe Art auffallen. Insgesamt ist das Buch toll aufgemacht und eine bunte Mischung aus Fotos, Illustrationen, Farben und Formen in denen die spannendsten Infos stehen. Die Texte sind alle eher kurz, aber prägnant und somit auch für schwächere LeserInnen gut geeignet. Wir empfehlen „Jetzt verstehe ich die Bäume“ für Kinder im Grundschulalter ab der ersten Klasse – zum Selberlesen dann etwas später.

*Affiliate- Link. Für euch bleibt alles gleich, wir bekommen eine klitzekleine Vergütung.

Roland Bock, Johannes Reiner, Jetzt verstehe ich die Bäume, ars Edition, 2022

Please follow and like us: