„Pauline Schnüffel – Ein Schwein mischt sich ein“ von Ulrike Leistenschneider

„Pauline Schnüffel – Ein Schwein mischt sich ein“ von Ulrike Leistenschneider

Januar 7, 2021 0 Von Manon

Eine Familie, die ein Wildschwein Zuhause hält, ist ja schon etwas ziemlich Besonderes. In Wurz kennt aber jeder die Potts, denn in dem kleinen Dorf ist Mama Pott die Polizistin und Papa Pott ist Sanitärfachmann. Es wundert also niemanden, wenn Leonie mit einem Wildschwein Gassi geht. Eines Tages hatten sie Pauline im Wald gefunden, als sie in großer Not war – und mit nach Hause genommen. Jetzt ist Pauline alles andere als klein, aber allen sehr ans Herz gewachsen.

Pauline Schnüffel* hat, wie es sich für Wildschweine gehört, eine sehr feine Nase. Sie erkennt Personen an ihrem Geruch, noch bevor sie überhaupt auf dem Grundstück der Familie sind. Außerdem ist Pauline außerordentlich klug. Sie versteht die Menschensprache und guckt am Liebsten abends Krimis mit Mama und Papa Potts. Hierbei stellt sie sich immer vor, wie großartig es wäre, selbst eine Detektivin zu sein und die spannenden Fälle aufzulösen. Manchmal darf sie sogar mit Mama Pott mit zur Arbeit, aber in Wurz passiert wirklich nie etwas Spannendes.

Doch jetzt ist die Stimmung im Ort anders. Leonies beste Freundin Luisa ist furchtbar gemein zu ihr, beleidigt sie und veralbert ihren Namen. Leonie ist darüber sehr traurig und erzählt zuhause von dem Konflikt. Die Familie ist aufgebracht und stellt fest, dass die Dickendorfs sich sehr verändert haben, seit sie im Lotto gewonnen haben. Da sie jetzt reich sind, möchten sie sich nicht mehr mit „normalen Leuten“ abgeben. Sowohl Eltern, als auch die Tochter sind sehr fies und machen Leonie und ihrer Familie das Leben schwer. Doch Pauline weiß genau, da stimmt etwas nicht!
Sie beginnt, bei ihren Gassigängen herauszufinden, was da los ist in Wurz… und plötzlich hat Pauline eine heiße Spur!

Der spannende Tierkrimi passt gut für fitte LeserInnen in der dritten Klasse. Zum Vorlesen ist die Geschichte aber sicher schon für Kinder ab der ersten Klasse geeignet.
Die Ideen der Autorin Uli Leistenschneider sind witzig, die Kinder lieben Pauline und Leonie und bangen mit, ob sie es schaffen, den Fall zu lösen. Nicht so gut gefallen hat uns der Kriminalfall an sich. Familie Dickendorf hat (vermeintlich) im Lotto gewonnen und versucht dann Versicherungsbetrug zu begehen, um doch noch reich zu werden. Die Polizistin Mama Pott kommt ihr durch Pauline auf die Schliche und entscheidet sich dann aber, von einer Anzeige abzusehen. Diese Thematik ist sehr komplex für Kinder und braucht zusätzlichen Redebedarf. Hier hätte uns ein kindlicheres Detektiv – Szenario besser gefallen. Dennoch hat meiner Tochter das Buch gut gefallen und sie würde gerne eine weitere Geschichte um Pauline Schnüffel lesen.
Im Buch gibt es einige farbige Illustrationen von Kristina Nowothnig, die die Geschichte auflockern und uns gut gefallen haben. Sie sind kindgerecht und passen gut zu den Szenen.

Uli Leistenschneider, Pauline Schnüffel. Ein Schwein mischt sich ein, KJB 2020

Das Buch wurde uns von der Autorin für eine Rezension zur Verfügung gestellt.

Oben im Text haben wir einen Affiliate-Link* zu Amazon eingefügt. Falls du das Buch bei genialokal bestellen willst, klicke hier auf den Link.

*Affiliate- Link. Für euch bleibt alles gleich, wir bekommen eine klitzekleine Vergütung.