Wenn das Geschwisterkind da ist, ist alles anders, oder? – „Baby ist da“

Wenn das Geschwisterkind da ist, ist alles anders, oder? – „Baby ist da“

August 17, 2020 3 Von Maike

Wenn ein Geschwisterkind auf die Welt kommt, stellt das auf einmal (ja, auf einmal- trotz neunmonatiger Vorbereitung) das ganze Familienleben auf den Kopf. Als bei uns der Kleine auf die Welt kam, waren wir zum einen in der rosaroten Babyblase – eine schöne, einmalige Zeit. Aber es waren auch viele vorher eingespielten Abläufe nicht mehr so möglich und für den Großen war es doch ganz schön komisch, nicht mehr das einzige Kind zu sein. Das war doch zeitweise ganz schön anstrengend, das muss man zugeben. Danielle Graf und Katja Seide beschäftigen sich auf ihrem Blog und in mittlerweile drei Ratgebern damit, Eltern mit wirklich hilfreichen Ratschlägen zur Seite zu stehen. Mit „Baby ist da„* ist nun ein Pappbilderbuch erschienen, das unglaublich ehrlich die erste Zeit mit zwei Kindern beschreibt und damit eine riesengroße Hilfe für beide Seiten sein kann: für die Geschwisterkinder und die Eltern.

So ist es, wenn das Baby da ist

Toni ist glücklich, denn das Baby ist endlich da und alle liegen zusammen kuschelig im Familienbett. Doch als Toni mit Mama (nicht mit Papa!) spielen möchte, ist diese gerade am stillen. Und als ein Buch gelesen werden soll, schläft das Baby gerade auf dem Bauch der ebenfalls schlafenden Mutter. Toni ist stinkesauer und möchte am liebsten, dass das Baby wieder zurück gegeben wird!

Doch die Eltern finden eine Lösung. An einem Tag sind Oma und Opa da und schieben den Kinderwagen, so dass die Eltern in Ruhe mit Toni im Sand buddeln können. Auf dem Rückweg vom Spielplatz können beide Kinder in die Trage. Und als Papa das Baby im Tragetuch in den Schlaf hopst, kann Mama in Ruhe mit Toni ein Buch lesen. Und Toni – hat das Baby doch ganz schön lieb!

Ehrlich, hilfreich und genial

Dieses Geschwisterbuch ist einfach genial und ehrlich. Die Eltern sind glücklich, erschöpft und ein wenig gestresst. Das „große“ Kind ist manchmal nicht erfreut darüber, dass vor allem die Mutter nicht mehr so viel Zeit wie zuvor hat und sich um das Baby kümmern muss. Ich glaube, diese Situation kennen so gut wie alle Mehrfacheltern. Aber es kann Lösungen geben, mit etwas Hilfe von außen oder mit kleinen Kniffen. Und dann spielt sich alles irgendwie und irgendwann ein!

Die Illustrationen sind auch herrlich ehrlich (und wie immer bei Günther Jakobs einfach genial) und aus dem Alltag. In der Wohnung sieht es natürlich (!) nicht ordentlich aus, überall fliegt Zeug herum und hier und da ist ein kleines Kindergemälde an den Möbeln. Man schläft im Familienbett, das Kind wird gestillt und es wird auch mal der leere Kinderwagen geschoben, während das Baby in der Trage ist. Ach, hätte es das Buch doch schon vor ein paar Jahren gegeben!

Wir empfehlen es allen Eltern, bei denen bald das zweite (oder dritte usw.) Kind kommt oder gerade auf die Welt gekommen ist und bei denen das „große“ Kind noch nicht ganz so groß ist. Toni und das Baby bleiben bewusst „geschlechtslos“, so dass sich alle wiederfinden können.

Für etwas größere Geschwisterkinder können wir das großartige „Und plötzlich war ein Wuckel da“ vollstens empfehlen.

Euch gefällt das Buch? Dann: Pin it!

Danielle Graf, Katja Seide, Günther Jakobs (Illustration), Baby ist da, Beltz & Gelberg Verlag 2020.

Links, die mit einem * versehen sind, sind Affiliate- Links zu Amazon. Für euch bleibt alles gleich, wir verdienen eine kleine Kleinigkeit dabei. 😉