Wimmelbücher für die ganz Kleinen? – „Wo ist was?“

Wimmelbücher für die ganz Kleinen? – „Wo ist was?“

November 18, 2020 0 Von Maike

Wir lieben Wimmelbücher! Mit kaum einer anderen Bücherart können Kindergartenkinder mehr Zeit verbringen als mit diesen kunterbunten Bildern, auf denen es so viel zu entdecken gibt. Und zu fast jedem Thema gibt es ein passendes Wimmelbuch, mittlerweile sogar speziell zu verschiedenen Städten oder Attraktionen. Für ganz junge Leser*innen sind die meisten dieser Bücher aber noch zu viel: zu volle Bilder mit zu zahlreichen und zu winzigen Einzelheiten. Das kann noch überfordern. Mit der „Wo ist was?“ – Reihe aus dem Tessloff- Verlag sind nun wimmelige Suchbücher erschienen, die mit dicken Pappseiten daher kommen und schon für Kinder ab 18 Monaten gut funktionieren. Wie wir finden, auch ein schönes Geschenk zu Nikolaus.

Wo ist was? – Kunterbunte Welt der Tiere

Auf fünf kunterbunten Doppelseiten* kann man jeweils eine bestimmte Tierwelt entdecken. Gestartet wird in der Savanne, in der sich verschiedene wilde Tiere um ein Wasserloch sammeln. Ein Giraffenpaar frisst genüsslich Blätter vom Baum, Elefanten planschen mit dem Wasser und eine Löwenfamilie hält ein Nickerchen unter einem Baum. Weiter geht es in die spannende Bergwelt, wo Gämsen auf den Hügeln klettern, Murmeltiere in ihrer Höhle hausen und kleine Füchse einer Maus hinterher jagen. Im kunterbunten Korallenriff auf der nächsten Doppelseite schwimmen viele freundliche Fische und im Dschungel turnen Affen durch die Bäume und fliegen Insekten durch die Luft. Auf der letzten Seite geht es in die eisige Welt rund um den Nordpol, wo man Eisbären, Schneeeulen und Robben beobachten kann.

Christine Tau (Illustration), Julia Reindl, Wo ist was? – Kunterbunte Welt der Tiere, Tessloff Verlag 2020 (ab 18 Monaten).

Wo ist was? Wimmelige Weihnachten

Wer speziell etwas zu Weihnachten sucht, wird auch mit einem wimmeligen Pappbuch* fündig. Da steht bei den Waldtieren das Weihnachtsfest kurz bevor und alle helfen fleißig mit, den Wald zu schmücken. Nur ein paar Tiere machen etwas Unsinn und die gilt es zu suchen. Weiter geht es zu den Kindern, die im Schnee spielen, Iguls bauen und Schlitten fahren. Auch auf der nächsten Doppelseite geht es turbulent zu, denn hier arbeiten der Weihnachtsmann und seine Wichtel eifrig in der Werkstatt, denn die Geschenke müssen fertig werden. Auch auf dem bunten und fröhlichen Weihnachtsmarkt ist dieser noch unterwegs, um Päckchen zu verteilen. Auf der letzten Seite feiern die Tiere im Wald endlich das Weihnachtsfest, mit Musik, Geschenken und gemütlichem Beisammensein.

Iris Blanck (Illustration), Julia Reindl, Wo ist was? Wimmelige Weihnachten, Tessloff Verlag 2020.

So gefallen uns die Wimmelbücher

Beide Bücher sind super niedlich, gerade für die ganz Kleinen. Nichts ist zu überladen, aber trotzdem wimmelig genug, dass man eine ganze Menge suchen und entdecken kann. Als Tipps bzw. Suchauftrag gibt es auf jeder Doppelseite fünf Tiere oder Dinge, die auf der Seite vorhanden sind und gesucht werden sollen. Dazu gibt es noch zu jeder Szene einen kurzen beschreibenden Text, zum Teil mit weiteren Suchaufträgen und Tipps zum genauen Hinschauen. Kinder ab 18 Monaten werden sicherlich viel Spaß mit diesen bunten Wimmelbüchern haben. Mit den dicken Pappseiten sind die in Deutschland gedruckten Bücher auch stabil genug für dieses Alter.

Die Bücher wurde uns vom Verlag für eine Rezension zur Verfügung gestellt.

*Affiliate Link zu Amazon. Für euch bliebt alles gleich, wir bekommen eine klitzekleine Kleinigkeit dafür.